Jeddeloh dreht Partie gegen Eintrachts Reserve

16. April 2018 von
Der SSV Jeddloh drehte das Spiel in der zweiten Hälfte. Foto: Vollmer/Archiv
Anzeige

Jeddeloh/Braunschweig. Mit einem 2:3 (2:0) musste sich die U23 von Eintracht Braunschweig beim SSV Jeddeloh geschlagen geben. Dabei führte die Elf von Trainer Henning Bürger nach der ersten Halbzeit mit 2:0.

Anzeige

Starke erste Hälfte

In den ersten 45 Minuten schnupperten die Junglöwen klar am Sieg. Bereits in der 6. Minute köpfte Deniz Undav, nach einer schönen Hereingabe von Robin Becker, das Leder über den gegnerischen Torwart hinweg zum 0:1 in die Maschen. Nur kurz tunnelte Ayodele Adetula den Keeper zum 0:2 (9.). So hatten die Hausherren anfangs praktisch nicht entgegenzusetzen, fanden mit fortlaufender Uhr allerdings immer besser in die Partie und erarbeiteten sich noch vor dem Halbzeitpfiff knackige Chancen.

Im zweiten Abschnitt setzte Jeddeloh seine Bemühungen fort und erhöhte weiter den Druck. So kam es auch bereits in der 47. Minute zum Anschlusstreffer: Dabei gelangte die Kugel ungehindert durch den Strafraum zu Conor Gnerlich, der aus 20 Metern Entfernung das 1:2 einnetzen konnte. Der Erfolg brachte dem SSV Rückenwind. Knapp 20 Minuten später klingelte es erneut im Kasten von Yannik Bangsow, als ein Freistoß bei Peer-Bent Wegener landete, der kaltschnäuzig zum 2:2 (68.) verwandelte. Die Blau-Gelben konnten an die starke erste Hälfte nicht mehr anknüpfen. So landete Nils Laabs den Entscheidungstreffer zum 3:2 (79.), wodurch die Gäste auch den einen Punkt nicht retten konnten.

„Jeddeloh erhöhte den Druck“

„Wir haben einen sehr guten Start hingelegt. Da war der Gegner noch nicht richtig da. Jeddeloh fing sich aber und erhöhte immer mehr den Druck. Nachdem das 1:2 fiel, war es so wie immer, wir haben es nicht geschafft, den Angriffen Stand zu halten und waren nicht in der Lage, einen Lucky-Punch zu setzen. So verliert man dieses Spiel dann“, kommentierte Bürger nach der Partie.

Zahlen und Fakten

Eintracht Braunschweig U23: Bangsow – Becker, Henschel, Panourgias, Rettig – Adetula (71. Mema), Veiga, Dacaj (85. Stettin), Fouley, Canbaz (56. Popovic) – Undav

Torfolge: 0:1 Deniz Undav (6.), 0:2 Ayodele Adetula (9.), 1:2 Conor Gnerlich (47.), 2:2 Peer-Bent Wegener (66.), 3:2 Nils Laabs (79.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen