Marko Karaula war nicht zu stoppen. Foto: Reinelt/PresseBlen.de/Archiv
Marko Karaula war nicht zu stoppen. Foto: Reinelt/PresseBlen.de/Archiv Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Anzeige

Artikel teilen per:

03.11.2019

Karaula überrragend: MTV dreht das Spiel in Wunstorf

von Frank Vollmer


Wunstorf/Braunschweig. Die Oberliga-Handballer vom MTV Braunschweig halten sich weiterhin souverän und schadlos. Auch das Duell mit dem Mitabsteiger MTV Großenheidorn ging am gestrigen Samstagabend an die Mannschaft von Volker Mudrow. Bei dem letztendlich deutlichen 32:28 (14:16) trotzden die Löwen auch einem zwischenzeitlichen Rückstand.

Nach einem rasanten Spielbeginn in der Sporthalle Nordbruch legte der heute überragende Kroate Marko Karaula schnell vier Treffer vor, bevor die Hausherren überhaupt wussten, wie ihnen geschehen war. Doch dann erfolgte ein Einbruch bei den Gästen. Nach einer Viertelstunde hatte das „Meerteam“ die Partie gedreht, führte 6:10 aus Sichtseiner Gäste, nachdem hier vor allem Niklas Hermann und Luca Ritter stark aufgespielt hatten. Bis zur Pause gelang es den Braunschweigern, den Rückstand in der knackigen Partie zumindest wieder auf zwei Tore zu verkleinern (14:16).

Nach Wiederbeginn erwischte Großenheidorn den besseren Start, setzte sich nach Toren von Kevin Ströh, Kilian Kraft und Thorben Buhe auf 15:19 ab. Drohte hier etwa die erste Saison-Pleite für die Mudrow Jungs? Mit einem Kraftakt drehten die Schwarz-Roten die Partie und entschieden sie letztendlich doch noch für sich. Per Doppelschlag stellte Klaas Nikolayzik auf 22:22 (43:38), Karaula erzielte das 24:23 (44:45).

Von da an spielten die Braunschweiger ihre Stärken noch einmal voll aus. Das 30:27 zweieinhalb Minuten vor dem Spielende durch Bela Pieres war die Vorentscheidung. Mit seinem elften Treffer an diesem Abend sorgte Karaula 30 Sekunden vor dem Ende für den 32:28-Endstand.

Am kommenden Samstag, dem 9 November (19.30) empfängt der MTV den HV Barsinghausen - dann endlich auch wieder in de Heimstätte „Alte Waage“.

Zahlen & Fakten


MTV Braunschweig: Panzer, Karaula 11, Schuwerack, Alex 3, Kruase J., Wolters, Krause P. 5 (2/2), Nikolayzik 2, Pieles 5, Stefanic, Giese, Ranogajec 4, Donner 2

Mehr lesen


https://regionalsport.de/3522-mudrow-jungs-ueberrollen-schlusslicht-plesse-hardenberg/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews