Katharina Wrede startete bei den Internationalen DM Kurzbahn

22. Dezember 2018
Achtungserfolge in Berlin: Katharina Wrede. Foto: privat
Berlin/Braunschweig. Bei ihrer ersten Teilnahme an den Internationalen Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften im Schwimmen vom 13. bis 16. Dezember in Berlin konnte sich Katharina Wrede von der SSG Braunschweig einen Startplatz im B-Finale über 50 Meter Freistil und eine C-Final-Teilnahme über 100 Meter Freistil sichern. Frauke Wrede berichtet.

SSG-Schwimmerin erreicht B- und C-Finalläufe

Nachdem Katharina Wrede vom PSV im Vorlauf über 50 Meter Freistil mit neuer persönlicher Bestzeit von 25,56 Sekunden als Vierzehnte einen Startplatz im B-Finale erkämpft hatte, wollte sich die Sechzehnjährige mit einem fehlerfreien Finalrennen noch ein paar Plätze nach vorne schieben.

Im B-Finale wurden die Plätze neun bis sechzehn vergeben. „Im Vorlauf hatte ich Zeit beim Anschlag verschenkt. Deshalb wollte ich im Finale alles richtig machen und deutlich schneller schwimmen. Das hat aber nicht funktioniert, weil ich diesmal beim Start Zeit verloren habe, die ich nicht wieder aufholen konnte. Ich bin drei Hundertstelsekunden langsamer geschwommen als im Vorlauf und fünfzehnte geworden. Damit kann ich nicht zufrieden sein“, sagte Katharina Wrede nach ihrem Start.

Ihr Vorlauf über 100 Meter Freistil lief mit einer neuen Bestzeit von 56,70 Sekunden so gut, dass sich die junge Schwimmerin noch einmal im C-Finale zeigen konnte. Am Ende schwamm sie mit 56,99 Sekunden auf Platz 24 und konnte mit zwei Finalteilnahmen bei ihrem Kurzbahndebüt doch noch ganz zufrieden sein.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen