Kein Aufsteiger rückt nach – Falken bleiben in der Oberliga

29. März 2018 von
Die Falken bereiten sich auf die kommende Saison vor. Symbolfoto: Jens Bartels

Goslar. Erneut können die Harzer Falken trotz des sportlichen Abstiegs in der Oberliga Nord verbleiben. Grund dafür ist, wie auch in den Jahren zuvor, dass alle Regionalligisten auf den Aufstieg verzichten. Nun geht es am Wurmberg in die Planung für die kommende Saison.


Anzeige

Oberliga weiter mit 14 Teams?

Auch aus der DEL2 wird es keinen Absteiger in die Nordgruppe von Deutschlands dritthöchster Spielklasse geben. Unklar ist allerdings noch, ob ein Team aus der Oberliga aufsteigt. Die Tilburg Trappers dürfen als holländische Mannschaft nicht in die DEL2 hoch, diese Möglichkeit steht den Hannover Scorpions allerdings noch offen. Sollte dies nicht der Fall sein, sieht alles danach aus, als würde die Oberliga Nord auch in die nächste Spielzeit mit 14 Mannschaften starten.

Sponsorengespräche laufen

Bei der Falken steckt man derweil in den Planungen für die kommende Spielzeit. Dabei liegt der Fokus zunächst darauf, das finanzielle Grundgerüst zu sichern. Die Gespräche laufen laut Steffen Heister, Pressesprecher des Klubs, auf Hochtouren und es soll bereits kleine Fortschritte geben. Bis Ende April möchte man im Harz die Finanzen geregelt haben – erst dann rückt die Kaderplanung in den Vordergrund. Dabei sei es das Ziel, die finanzielle Belastung auf möglichst viele Schultern zu verteilen, um sich nicht von einzelnen Großsponsoren abhängig zu machen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen