Ken Reichel spielt zukünftig zusammen mit Christopher Trimmel beim 1. FC Union Berlin. Foto: Agentur Hübner
Ken Reichel spielt zukünftig zusammen mit Christopher Trimmel beim 1. FC Union Berlin. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Artikel teilen per:

18.06.2018

Ken Reichel verabschiedet sich: "Elf mega geile Jahre"

von Frank Vollmer


Braunschweig. Es hatte sich bereits zu seinem Abschied abgezeichnet, nun ist es offiziell: Ken Reichel wechselt in die 2. Bundesliga zu Union Berlin. Nicht jedoch, ohne sich noch einmal zu verabschieden. 

"Für einen anderen Weg entschieden"


Einen Tag vor seiner offiziellen Vorstellung bei den Eisernen wandte sich Ken Reichel noch einmal an die Braunschweiger Fans: „Ich möchte mich an dieser Stelle von euch verabschieden. Ich habe mich nach elf mega geilen Jahren bei Eintracht Braunschweig, die ich nicht missen möchte, für einen anderen Weg und eine neue Herausforderung entschieden“, schrieb der 31-Jährige bei Facebook.

„Mit der Zeit ist Braunschweig zu meiner Heimat geworden. Ich durfte hier viele tolle Menschen kennenlernen, ob im Verein oder im privaten Leben. Ich habe hier meine große Liebe gefunden und unser Sohn ist hier zur Welt gekommen. Das sind Dinge die mich immer mit der Stadt und dem Verein verbinden werden“, so Reichel der 183 Zweitliga-Partien und 20 Tore für Braunschweig absolvierte.

In der neuen Saison wird er als Linksverteidiger für Berlin auflaufen - eine Position, die er bei der Eintracht Mutmaßungen zufolge nicht mehr bekleiden sollte. Trainer Henrik Pedersen sah Reichel demnach auf einer anderen Position, eher im Mittelfeld. Der gebürtige Berliner erhält einen Zweijahresvertrag. In seinem neuen Verein trifft Reichel auf einen alten Bekannten. Auch Ex-Löwenkeeper Rafal Gikiewicz ist in die Hauptstadt gewechselt.
Hey Leute,

Ich möchte mich an dieser Stelle von euch verabschieden. Ich habe mich nach 11 mega geilen Jahren bei Eintracht Braunschweig, die ich nicht missen möchte, für einen anderen weg und eine neue Herausforderung entschieden. Mit der Zeit ist Braunschweig zu meiner Heimat geworden. Ich durfte hier viele tolle Menschen kennenlernen, ob im Verein oder im privaten Leben. Ich habe hier meine große Liebe gefunden und unser Sohn ist hier zur Welt gekommen. Das sind Dinge die mich immer mit der Stadt und dem Verein verbinden werden.

Wir haben viele tolle sportliche Momente gemeinsam gefeiert und natürlich auch nicht so schöne Momente erlebt. Ihr habt uns immer überragend unterstützt und habt in vielen engen Spielen den Unterschied ausgemacht und uns zum Sieg gepeitscht. Dieses Gefühl im Eintracht-Stadion zu spielen war einfach nur geil! Dafür möchte ich mich bei EUCH! bedanken.

Ich bin unheimlich Stolz darauf das blau-gelbe Trikot mit dem roten Löwen auf der Brust, 11 Jahre auf dem Rasen getragen zu haben bzw. gedurft zu haben. Dieser Verein ist für mich etwas ganz besonderes und wird es auch immer bleiben.

Natürlich möchte ich mich auch noch bei dem gesamten Trainer- und Betreuerteam bedanken. Ohne euch wäre ich nicht der Spieler und Mensch geworden, der ich jetzt bin. Des Weiteren möchte ich mich auch bei allen Mitarbeitern der Geschäftsstelle bedanken. Was ihr außerhalb des Platzes leistet, bekommen viele immer gar nicht mit.
DANKE!

Ich wünsche dem Verein, aber vor allem euch Fans, nur das Beste und die schnellst mögliche Rückkehr in die 2. Liga. Denn da gehört Eintracht Braunschweig mindestens hin.

VIELEN DANK für 11 unbeschreibliche Jahre! Und wie heißt es immer so schön im Fussballerleben, man sieht sich immer zweimal im Leben.

Mehr lesen


https://regionalsport.de/kein-glueck-im-breisgau-rafal-gikiewicz-zu-union-berlin/

https://regionalsport.de/loewen-bestaetigen-ken-reichel-wechselt-zu-union-berlin/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews