Klare Kante: New Yorker Lions überrollen die Krokodile

12. Mai 2019 von
Matchwinner: Wide Receiver Christian Bollmann erzielte drei Touchdowns. Foto: Rolf Daus/New Yorker Lions
Köln/Braunschweig. Die runderneuerten New Yorker Lions kommen langsam mächtig ins Rollen: Im Rückspiel bei den Cologne Crocodiles präsentierte sich das Team um Headcoach Troy Tomlin am Sonnabendnachmittag vor rund 1.700 Zuschauern mit einer souveränen Vorstellung und siegte am Ende deutlich mit 45:7 (7:7, 28:0, 0:0, 10:0). Wide Receiver Christian Bollmann stellte im zweiten Viertel mit drei Touchdowns auf Sieg.

Nach dem Kick-Off durch die Gastgeber und einem fulminanten 65 Yard-Return von David McCants, benötigen die Löwen unter Führung von Brandon Connette nur drei Spielzüge, um erstmals in Führung zu gehen. Zwei Läufen von Christoper McClendon folgte ein 18 Yard Quarterback-Keep von Connette in die Endzone der Crocodiles zum 0:7 (PAT T. Goebel).

Die Hausherren ziegten sich zunächst wenig beeindruckt von der schnellen Lions-Führung. Spielmacher Jan Weinrich eröffnete den ersten Angriffsdrive der Domstädter mit einem feinen Pass auf seinen besten Ballfänger Jake Isabel. Wenig später sorgte das Duo im Zusammenspiel mit  Runningback Colby Goodwin für den Ausgleich zum 7:7 (PAT Noah Plöttner).

Bollmann mit drei Touchdowns

Nach der ersten Pause kam richtig Bewegung in die Begegnung im  Kölner Sportpark Höhenberg. Die Gäste fanden auf einmal Lücken in der Kölner Defense. 
Christopher McClendon mit seinen kraftvollen Läufen und Brandon Connette mit Pässen auf Justus Holtz und Jan Hilgenfeldt ließen die Gäste bis tief in die gegnerische Hälfte vorstoßen, wo Connette Mitspieler Christan Bollmann mit einem 23 Yard Pass zum 7:14 (PAT T. Goebel) in der Endzone fand.

Stark: Jakob Schridde und Robin Papke im Kick-Off Team der Lions stoppten daraufhin mit schnellen Schritten Kölns US-Amerikaner Jake Isabel, der an der eigenen Endzone den Kick-Off von Tobias Goebel aufgenommen hatte. Infolgedessen kamen die New Yorker Lions – erneut über die Kombination Connette – Bollmann über 14 Yards zum 7:21 (PAT T. Goebel). Bei den Krokodilen lief jetzt nicht mehr viel  zusammen. Linebacker Basil Jackson fing einen verunglückten Pass von Kölns Spielmacher Weinreich ab und brachte die Lions erneut Team tief in der Kölner Hälfte in Ballbesitz. Zwei Spielzüge später schlug Bollmann nach einem 20 Yard-Pass von Brandon Connette abermals zu und erhöhte mit seinem dritten Touchdown im zweiten Quarter auf 7:28 (PAT T. Goebel).

Noch vor der Halbzeit wurden die Bemühungen der Kölner, wieder Anschluss zu finden, von den gedankenschnellen Braunschweigern im Keim erstickt. Gerade hatten sie einigen Raumgewinn hinter sich gebracht, da fing Lions-Linebacker David Müller einen Passversuch von Weinrich ab und setzte zum Sprint an. Unter dem Geleitschutz seiner Teamkameraden lief Müller die 85 Yards durch und stellte auf 7:35 zur Pause (PAT T. Goebel).

Unter Geleitschutz: David Müller lief 85 Yards bis in die gegnerische Endzone. Foto: Rolf Daus/New Yorker Lions

Krahl-Comeback nach zwei Jahren

Die Kontrolle von Ball und Spieluhr waren das Hauptaugenmerk der Mannschaft von Troy Tomlin nach dem Wiederbeginn.Weitere Punkte blieben zunächst aus – auch weil Kölns Passverteidiger Marius Riepe einen Connette-Pass abfangen konnte. Der finale Abschnitt startet mit einem Touchdown von Nicolai Schumann – Connette fand diesmal über 30 Yards sein Ziel zum 7:42 (PAT T. Goebel). 

Das Spiel war entschieden. Beide Teams gaben ihren Backups Spielzeit. Auf der Braunschweiger Kommandobrücke übernahm Mike Friese, der italienische Neuzugang Enrico Iuliano bekam auf der Position des Runningbacks eine Chance und auch die jungen Ballfänger Michael Hentschel und Fabian Rolfes konnten sich auf dem Feld beweisen. Nach fast zwei Jahren Abwesenheit nach einer schweren Verletzung kam auch Passverteidiger Benjamin Krahl zu seinem Comeback. Kicker Tobias Goebel erzielte mit einem 46 Yard Fieldgoal die letzten Punkte zum 7:45-Endstand. 

Ihre bestechende Frühform wollen die New Yorker Lions in das nächste Wochenende mitnehmen. Dann treffen sie am Sonntag (18.00) mit den Berlin Rebels nicht nur auf einen Playoff-Kandidaten – die Hauptstädter brachten den Braunschweigern in der letzten Saison zwei bittere Niederlagen bei. 

Zahlen & Fakten

00:07 18 Yard TD-Lauf B. Connette (PAT T. Goebel)
07:07 12 Yard TD-Pass J. Weinreich auf J. Isabel (PAT N. Plöttner)
07:14 23 Yard TD-Pass B. Connette auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
07:21 14 Yard TD-Pass B. Connette auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
07:28 20 Yard TD-Pass B. Connette auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
07:35 85 Yard Interception Return TD D. Müller (PAT T. Goebel)
07:42 30 Yard TD-Pass B. Connette auf N. Schumann (PAT T. Goebel)
07:45 46 Yard Fieldgoal T. Goebel

Mehr lesen

Ein hartes Stück Arbeit: Lions bezwingen Köln zum Auftakt

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen