Knappe Derby-Niederlage für den MTV Braunschweig

5. März 2018 von
Mund abputzen und weiter: MTV Braunschweig. Fotos: Reinelt/Presseblen.de
Anzeige

Braunschweig. Der MTV Braunschweig verlor am Samstagabend das Derby gegen den HSV Hannover denkbar knapp mit 22:23 (10:11). Die Braunschweiger stecken als 13. weiterhin im Abstiegskampf der 3. Liga.


Anzeige

„Gutes, knappes, spannendes Spiel“

„Es war ein gutes, knappes, spannendes Spiel“, resümierte Volker Mudrow. „Die Stimmung in der Halle war toll.“ Die Hausherren kamen auch gut aus den Startlöchern. Nach 11 Minuten stand es 3:3. Doch dann zogen die Gäste auf 4:8 davon (20:30). Der MTV kämpfte sich zurück und ging mit einem 10:11 in die Pause.

Die zweite Halbzeit blieb spannend, auch wenn es Hannover zweimal schaffte, auf drei Tore wegzuziehen. Philipp Krause, mit neun Treffern bester Werfer der Braunschweiger, besorgte kurz vor Schluss den 22:23-Anschlusstreffer (58:33). Dabei blieb es jedoch. „Wir haben eine sehr gute Deckungsleistung gehabt, was die 23 Gegentore belegen“, lobte Mudrow sein Team. „22 Tore sind aber zu wenig gewesen, um das Spiel zu gewinnen. Im Angriff hätten wir noch eine Schippe drauf legen müssen.“ Dementsprechend ist die Marschroute für die kommenden Partien klar: „In den nächsten Spielen müssen wir noch besser treffen und noch einfachere Tore machen.“ Man sei zwar aufgrund der Niederlage „enttäuscht“, wolle aber „das Positive mitnehmen“.

Zahlen & Fakten

MTV Braunschweig: Panzer, Wilken, Cucuz, Czok 4, Karaula 2, Donner, Alex 3, Wolters 1, Krause 9, Seekamp, Nikolayzik, Körner, Giese Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen