Willkommen beim Deutschen Facepalm-Verband!
Willkommen beim Deutschen Facepalm-Verband! Foto: Grafik: Vollmer
Anzeige

Artikel teilen per:

10.05.2020

Komme was da wolle: Willkommen beim Deutschen Facepalm-Verband!

Ein Kommentar von Frank Vollmer


Frankfurt/Braunschweig/Region. Jeden Tag gibt es Neuigkeiten beim immer kurioser anmutenden Versuch, die Saison 2019/20 in der 3. Liga doch noch auf den Rasen zu bannen. Mitten in diese Bemühungen sticht nun ein Vorstoß des Saarländische Fußball-Verbandes. Hier ist der Samstag in all seinen Auswüchsen noch einmal zusammengefasst. Facepalm garantiert beim Deutschen Facepalm-Verband!

Komme was da wolle!


Der Griff an den Kopf unterläuft wohl jedem echten Fußball-Fan in diesen Tagen häufiger, als er oder sie es in ohnehin schon merkwürdigen Zeiten gewohnt ist. Ein nicht unwesentlicher Grund dafür sind die immer weltfremderen Auswüchse in den betriebsblinden Bemühungen der DFB-Macher. Ihre Botschaft ist deutlich. Sie ragt wie die geballte Faust aus einer undurchsichtigen Nebelwolke heraus: Wir ziehen das durch - komme was da wolle!

Und wäre das allein nicht schon traurig genug und dieses wunderbaren Sports absolut unwürdig – man könnte es beinahe amüsant finden, was da derzeit geschieht. Stichtag wird der 25. Mai 2020. Auf dem dann stattfindenden Außerordentlichen Bundestag will der DFB (virtuell) über die Fortführung der Saison abstimmen lassen. Die Gemengelage birgt pures Dynamit! Neben der Zerstrittenheit der Klubs, mit all ihren unterschiedlichen Interessen, könnte bei der Gelegenheit und einem entsprechenden (überraschenden) Antrag auch ein Komplett-Abbruch der Liga herbeigeführt werden. (mehr hier). Aber wer ist schon so vernunftgesteuert, etwas derart naheliegendes vorzuschlagen?

Mitten in dieses Pulverfass hinein wagt der Saarländische Fußball-Verband nun erneut einen Vorstoß in Richtung zweigleisige Liga mit je 18 Vereinen. Federführend ist hier der SV Elversberg, der mit seinem Vorstoß laut ‚Bild’ aktuell mindestens 25 Regionalliga-Klubs hinter sich weiß. Offen ist, ob der DFB den Antrag für seinen Außerordentliche Bundestag überhaupt annimmt und noch eine weitere Baustelle öffnen will. Und mal Hand aufs Herz - sind 36 Drittligisten nicht etwas zu viel des Guten?

Eines muss man den Herren beim DFB bei aller Kritik ja lassen: Sie machen ihre Funktionärs-Hausaufgaben und wissen schon jetzt genau, wann es in Liga drei weitergehen soll. Nach Angaben eines internen Papieres wurde der Restart intern auf den 26. Mai datiert – also genau einen Tag nach dem Außerordentlichen Bundestag. Dies berichtete am Samstag zumindest die ‚Sportschau‘.

Apropos Hausaufgaben: Wer aufmuckt, dem wird ganz einfach ein Ortswechsel befohlen. Der beim DFB zuständige 12-köpfige Ausschuss soll laut ‚Kicker’ im Falle lokaler Beschränkungen neutrale Spielorte festlegen und sich so entsprechenden Beschränkungen der Kommunen entziehen können. Ein kluger Schachzug, der sicherlich gegen renitente Bundesländer wie Sachsen Anhalt und Thüringen hilft, die auf diesem ins Schleudern gekommenen Karussell partout nicht mitfahren wollen (mehr hier). Ein weiterer gewünschter Nebeneffekt neutraler Spielorte ist eine nicht mehr notwendige Fantrennung bei Geisterspielen. Vor diesen diabolischen Fans und ihren unvorhersehbaren Einfällen hat man schließlich großen Respekt am Main. Auch brächte dies Einsparpotenziale für die fast durch die Bank klammen Drittliga-Vereine mit sich. Beim DFB wurde einfach an alles gedacht. Wer soll sich da schon Sorgen machen?

Doch mal ernsthaft: Noch besteht Hoffung auf etwas mehr Nähe zum Realismus! Die Politik hat fernab der DFB-Weltfremdheit noch nicht entschieden, ob es überhaupt weitergeht. Alle Hoffnungen ruhen nun bei ihr. Dass ein Fall wie Dynamo Dresden – wo am Samstag zwei Corona-Fälle der gesamten Mannschaft 14 Tage Quarantäne einbrachten – all die DFB-Planungen noch zum kippen bringen könnte, daran scheint in Frankfurt niemand ernsthaft zu glauben. Wie gesagt, man bekommt die Hand gar nicht mehr aus der Facepalm-Haltung heraus dieser Tage. Vielen Dank, Deutscher Facepalm-Verband!
_
Dies ist ein Kommentar von Frank Vollmer. Die Meinung des Autors entspricht nicht zwingend der Meinung unserer Redaktion.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews