Krause und Co. rocken auch Ligaprimus Altenholz mit 30:28

3. Oktober 2018 von
Sieg gegen den Tabellenführer dank einer überragenden Mannschaftsleistung. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Braunschweig. Der MTV Braunschweig sorgte am Abend für eine kleine Sensation. Die Mannschaft von Volker Mudrow bezwang in einem mitreißenden Handball-Thriller den Tabellenführer TSV Altenholz mit 30:28 (18:14).

Rekordkulisse in der Alten Waage

Erneut überragte Philipp Kraus sämtliche Akteure beider Teams und brachte es am Ende vor 1.120 Zuschauern in der Sporthalle Alte Waage auf 12 Treffer. Schon zur Pause führten die Gastgeber mit 18:14 und brachten den Sieg dank einer überragenden Mannschaftsleistung knapp über die Zeit. In der Tabelle der 3. Liga Nord rücken die Mudrow-Jungs auf Platz 6 vor.

„Wir haben gegen den Tabellenführer gespielt, da kann man durchaus verstehen, wenn man da mal in Rückstand gerät“, sagte Volker Mudrow verständnisvoll über die schwere Anfangsphase der Partie. Bis zum Timeout nach 11:10 Minuten lagen die Braunschweiger mit 3:7 hinten. „Wir haben in der Phase nicht ganz so konsequent gedeckt und im Angriff nicht ganz so konsequent abgeschlossen. Das wurde dann besser“, so der MTV-Coach.

„Dazu kam, dass Leon Krka im Spiel ein toller Rückhalt wurde.“ Der Neuzugang kam für den erfahrenen Keeper Ariel Panzer in das Spiel. Kamil Pedryc und Niklas Mühlenbruch haben „Beton angerührt“ und im zentralen Mittelblock hervorragend verteidigt. „Im Angriff haben wir sehr diszipliniert gespielt und gut über den Kreis kombiniert“, berichtete der 49-jährige. So drehten die Mudrow Jungs die Partie noch vor der Pause. Mit einer 18:14-Führung ging es in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Hausherren nichts anbrennen. Sie verteidigten den Vorsprung und ließen den Spitzenreiter nie auf mehr als zwei Punkte herankommen. Am Ende stand ein 30:28 auf der Anzeigetafel. In der Tabelle der 3. Liga Nord rücken die Mudrow-Jungs durch den Überraschungssieg auf Platz 6 vor.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen