Landesmeister! Icefighters 1b überrollen Weserstars II

26. März 2018 von
Die Icefighters 1b sicherten sich in einem sensationellen Spiel die Landesmeisterschaft. Fotos: Jens Bartels

Salzgitter. Wahnsinn! Die Reserve der Salzgitter Icefighters fegte die Weserstars Bremen II am Sonntagabend im Finale um die Landesmeisterschaft mit 16:6 (3:1, 8:0, 5:5) vom Eis und steigt damit in die Verbandsliga auf.


Anzeige

Start auf Augenhöhe

Dabei sah es im ersten Drittel nach einer derartigen Dominanz gar nicht aus. Nachdem die Stahlstädter sich am Freitag in Bremen von den Gastgebern mit einem 5:5 trennten, muteten auch die ersten 20 Minuten der Sonntags-Partie eher nach einem Spiel auf Augenhöhe an. Auch waren es die Gäste, die für den ersten Treffer sorgten (8.). Doch sechs Minuten drauf egalisierte Spielertrainer David Jaseniak den Spielstand im Powerplay (14.), „Super“-Mario Breneizeris brachte sein Team kurz vor der Pause, ebenfalls in Überzahl, mit 2:1 (19.) in Führung. Maik Gatzka signalisierte mit dem 3:1 (20.) vier Sekunden vor der Pausensirene wohin die Reise noch führen würde.

Icefighters zünden Feuerwerk

Es wurde vernichtend! Im Mittelabschnitt zündeten die Hausherren ein regelrechtes Feuerwerk und ließen es im Schnitt alles zweieinhalb Minuten krachen. Achtmal hämmerte das Team vom Salzgittersee das Hartgummi in die Maschen der Weserstars, so war die Begegnung praktisch vor dem Erreichen der Spielmitte bereits entschieden. Jaseniak verbuchte alleine drei Treffer in diesem Drittel, Breneizeris bereitete die Hälfte der Tore vor – Bremen war machtlos.

Zwischenstand 16:2

Mit einer sensationellen 11:1-Führung ging es in das Schlussdrittel. Nachdem die Hansestädter kurz nach der zweiten Pause ihren zweiten Treffer landen konnten, legten die Icefighters nach und führten in der 51. Minute mit 16:2! Erst in den letzten Minuten gelang den Gästen ein wenig Ergebniskosmetik. Grund war eine 5-Minuten-Strafe der Gastgeber. So erzielten die Bremer die letzten vier Tore der Begegnung, drei davon in Überzahl.

„Haben uns gesteigert“

„In Bremen hatten die Weserstars Leute aus ihrem Regionalliga-Team dabei, dazu kam die lange Busfahrt und der Arbeitstag. Wir waren auch aufgeregt, viele von uns waren zum ersten Mal im Finale – und am Ende hat auch die Kraft gefehlt“, erklärte Jaseniak, weshalb der Auftritt in Bremen nicht so leicht war, wie beim Heimspiel. Der Coach kann auf eine starke Saison zurückblicken, auch wenn man desolat gestartet war: „Nach den zwei deutlichen Niederlagen mussten wir erst wieder die Leute ranholen, viele hatten keine Lust mehr. Aber als wir dann die ersten zwei, drei Spiele gewonnen hatten, war die Motivation wieder da. Wir haben dann versucht, trotz nur einer Trainingszeit pro Woche, so gut wie möglich zu trainieren und haben uns dann von Spiel zu Spiel gesteigert.“

Zahlen und Fakten

Torfolge: 0:1 (7:49) Dennis Hotopp (Harmstorf), 1:1 (13:16) David Jaseniak (Zapfe, Breneizeris/PP1), 2:1 (18:06) Mario Breneizeris (Kiene, Jaseniak/PP1), 3:1 (19:56) Maik Gatzka (Schröder, Hoffert), 4:1 (23:12) David Jaseniak (Kiene/PP1), 5:1 (27:16) Christian Reinecke (Kiene), 6:1 (32:01) David Jaseniak (Breneizeris, Schröder/PP1), 7:1 (32:31) André Kiene (Kotke), 8:1 (33:50) David Jaseniak (Breneizeris/PP1), 9:1 (36:13) David Jaseniak (Breneizeris, Hanisch), 10:1 (36:50) Sebastian Kotke (Breneizeris, Tschirner/PP1), 11:1 (38:50) Stephan Hoffert (PS), 11:2 (43:10) Markus Strauch (Hotopp/SH1), 12:2 (44:57) Maik Gatzka (Schröder/PP1), 13:2 (45:54) Marcel Peitzmann (Trompa, Lindner), 14:2 (47:30) Mario Breneizeris (Kiene, Reinecke), 15:2 (50:08) Dennis Zapfe (Jaseniak, Kiene/PP2), 16:2 (50:52) Cedric Schröder (Kotke, Breneizeris/PP1), 16:3 (51:55) Dennis Hotopp (Haverkamp/PP2), 16:4 (53:54) Niclas Haverkamp (PP1), 16:5 (55:58) André Thomas (Grimm, Strauch/PP1), 16:6 (58:25) Dennis Hotopp (SH1)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen