LAV-Leichtathletikteams bei Bezirksmeisterschaft erfolgreich

14. Februar 2018
Nahmen in Salzgitter teil (v.l.n.r): Michelle-Sophie Nebendahl, Tobias Bötticher, Stina Ackermann, Silke Ahrens und Lea Ahrens. Foto: LAV07/privat

Goslar/Salzgitter. Am 10. und 11. Februar 2018 fanden in Salzgitter-Lebenstedt die Hallenbezirksmeisterschaften statt. Der LAV 07 Bad Harzburg war mit sieben Athleten und Athletinnen am Start. Kathrin Feyerabend berichtet. 


Anzeige

Trotz zahlenmäßig größerer Konkurrenz als im Vorjahr konnten die Starter des LAV 07 mit zwei Titeln, zwei 2. Plätzen, einem 3. Platz, einem 5. Platz und drei 6. Plätzen ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis erzielen. Besonders erfreulich ist, dass die jüngeren Athleten ihre erste Hallen-BM gut bewältigt und der LAV 07 mit Michelle-Sophie Nebendahl eine neue Titelträgerin in den Reihen hat.

Am Samstag starten in der Amselstiegturnhalle die Wettbewerbe für die Altersklassen U18, U20 sowie Männer und Frauen. Besonders stark präsentierten sich dabei Michelle-Sophie Nebendahl und Stina Ackermann. Michelle gewann das Kugelstoßen der WU18 mit neuer persönlicher Bestleistung von 10,66m unerwartet deutlich und sicherte sich ihren ersten BM-Titel. Mit ihrer starken Stoßleistung, die sie im zweiten Durchgang erzielte, war der Wettbewerb frühzeitig entschieden.

Stina Ackermann stellte ihre Vielseitigkeit eindrucksvoll unter Beweis. Die Mittelstreckenläuferin kann viel mehr als schnelle Runden laufen und war erneut das Kreuz Ass für den LAV 07 bei diesen Titelkämpfen. Stina gewann in ihrer Altersklasse WU18 den Hochsprung mit 1,50m, belegte über 60m Hürden in guten 10.10 Sekunden Platz 2 und sprintete über die 60m in 9,02 Sekunden noch auf Platz 6.
Silke Ahrens nutze den Hochsprungwettbewerb der Frauen als Testwettkampf für die Deutsche Hallenseniorenmeisterschaften. Mit übersprungenen 1,40m belegte sie Rang 6 und ließ einige der über 20 Jahre jüngeren Damen hinter sich. Nachdem Silke im letzten Jahr weniger trainieren konnte, zeigt die Formkurve derzeit wieder nach oben.

Nicht zufrieden mit seinem Abschneiden war Tobias Bötticher. Der zweifache Bezirksmeister des Vorjahres über 1500m und 2000m Hindernis kam in den für ihn ungeübten Disziplinen 60m und Weitsprung nicht wie erhofft in die Spur und musste sich beim Weitsprung mit Platz 6 zufrieden geben und konnte sich nicht für das Finale über 60m qualifizieren.

Am Sonntag gingen dann die jüngeren Athleten der Altersklassen U14 und U16 an den Start. Erfolgreichster Athlet war dabei Maurice Sean Nebendahl. Er belegte beim Kugelstoßen in der M13 mit 7,39m Platz 2 und im Hochsprung mit 1,15m Platz 5. Franziska Schmidt konnte sich in der Altersklasse W13 im Weitsprung und Sprint nicht für ein Finale qualifizieren, hatte aber trotzdem Spaß bei den Wettkämpfen. Julia Bötticher scheiterte als 9. im Weitsprung knapp am Endkampf und sicherte sich über 60m verdient in 9,17 Sekunden Platz 3.

Trainer Thomas Bertram zeigte sich erfreut über die Ergebnisse und resümierte, dass mit 4 Athleten in den Medaillenrängen in 3 verschiedenen Disziplinen, die gute Nachwuchsarbeit Früchte trage. Der LAV 07 und seine Athleten blicken nun gespannt auf den 1.Mai, wenn der Verein im Rahmen des Leichtathletikmeetings die Bezirksmeisterschaften für die „Exoten“ wie Stabhochsprung, Dreisprung, Hindernis und Langhürden auf der Anlage in der Planstraße ausrichtet. Neben erfolgreichem Abschneiden der eigenen Athleten hofft der Verein, auf spannende Wettkämpfe und zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen