Lerch vor CL-Rückspiel gegen Prag: „Sie werden alles geben“

28. März 2018 von
VfL-Trainer Stephan Lerch erwartet trotz des klaren Hinspiels einen kämpferischen Gegner. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg tritt am Abend im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Women’s Champions League beim tschechischen Meister Slavia Prag an. Nach dem deutlichen Hinspielsieg stehen die Wölfinnen bereits mit einem Bein im Halbfinale. Anstoss ist heute Abend um 18 Uhr.


Anzeige

VfL mit guter Ausgangslage

Mit 5:0 (3:0) fertigte der VfL Wolfsburg im Hinspiel seinen Kontrahenten aus Tschechien ab und machte damit bereits einen großen Schritt in Richtung der nächsten Runde. Unterschätzen will VfL-Trainer Stephan Lerch den kommenden Gegner allerdings trotz der guten Ausgangslage nicht: „Ich erwarte eine Mannschaft, die vor heimischer Kulisse versucht, alles zu geben. Prag will mit einer ansprechenden Leistung sicherlich das Hinspiel-Ergebnis etwas geraderücken. Sie werden kämpfen, aggressiv sein und alles geben“, so der Übungsleiter. Durch das klare Ergebnis im ersten Aufeinandertreffen hat Lerch im Rückspiel die Möglichkeit einige seiner Spielerinnen zu schonen. Allerdings betont der Coach, dass es das Ziel sei in Prag „erneut ein gutes Spiel zu zeigen.“ Daher denke bislang „noch nicht an das Duell mit Potsdam am Wochenende.“ Ob es personelle Veränderungen geben wird, bleibt somit abzuwarten. Zur Verfügung stehen wird Lerch in Prag jedenfalls sein gesamter Kader. Lediglich hinter dem Einsatz von Pernille Harder, die den VfL am vergangenen Wochenende zum Sieg über Duisburg schoss, steht aufgrund einer Fersenverletzung noch ein Fragezeichen.

Mehr lesen

5:0 gegen Slavia Prag: VfL-Frauen schaffen gute Ausgangslage

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen