LionPride: Jahresabschluss beim TK Hannover

14. Dezember 2018 von
Kampf unter dem Korb: Maggie Mulligan. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig. Zur letzten Partie des Jahres ist das Eintracht Braunschweig LionPride zu Gast beim TK Hannover, der mit vier Siegen auf dem sechsten Tabellenplatz und im Mittelfeld der Liga rangiert. Die Braunschweigerinnen streben ihren dritten Saisonsieg und einen positiven Jahresabschluss an. Sprungball ist am Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle Birkenstraße in Hannover.

LionPride: die Entwicklung stimmt

Von einer Entwicklung, auf der sich weiter aufbauen lässt, sprach LionPride-Coach Peter Kortmann nach der erfolgreichen Pokalmission in Göttingen in der Vorwoche. Beim Erfolg in Südniedersachsen zeigte Centerspielerin Lyndi Laborn eine ihrer besten Leistungen im Eintracht-Trikot und war mit 19 Punkten gar erfolgreichste Punktesammlerin. Doch die Entwicklungen der letzten Wochen wird die US-Amerikanerin nicht mit vorantreiben, wie sie via Instagram mitteilte, hat sie den Vertrag mit dem LionPride aufgekündigt (eine offizielle Mitteilung des Vereins steht noch aus). So wird noch mehr Verantwortung auf den Schultern von Maggie Mulligan liegen, die es im Post vor allem mit der Serbin Ivana Brajkovic und dem US-Girl Veshaundra Young zu tun bekommen wird.

Die besten Scorer der Hannoveranerinnen sind dagegen eher auf dem Flügel zu finden: die Bulgarin Aliaksandra Tarasava ist mit 13,9 Punkten die teaminterne Nummer eins und eine echte Waffe von der Dreierlinie (40 Prozent). Die größte Unterstützung erhält sie von Haiden Palmer (9,9 Zähler), die gleichzeitig mit 6,3 Rebounds die Beste in dieser Kategorie ist. Im Pokal verlor das Team von Dr. Rodger Battersby nach dem Ligaspiel zum zweiten Mal innerhalb einer Woche mit neun Punkten Differenz dem Tabellenführer aus Marburg und möchte nun zurück in die Erfolgsspur.

Mehr Lesen

Herzöge zu Gast bei neu ausgerichteten Dresden Titans

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen