LionPride siegt nach starker Leistung in Bayern

6. Februar 2019
Margareth Mulligan war mit 16 Punkten beste Werferin der Braunschweigerinnen. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig/Wasserburg. Am vergangenen Sonntag gastierten die Braunschweiger Korbjägerinnen beim Serienmeister TSV 1880 Wasserburg und fuhren mit einem wichtigen 76:70-Sieg zwei wertvolle Punkte um den Klassenerhalt ein. Ein Beitrag von Rainer Gelhaus.

Es dauerte lange, bis der erste Ball den Weg durch die Reuse fand. Maggie Mulligan erzielte die ersten Punkte des Spiels nach 2:30 Minuten zur 2:0 Führung. Verunsicherte Aktionen auf beiden Seiten prägten die ersten Minuten. Das LionPride verteidigte gut im ersten Viertel. Bei noch drei Minuten führten die Braunschweiger Korbjägerinnen mit 16:10. Insbesondere Shawnte Goff startete stark in die Partie. Sie erzielte im ersten Viertel 10 Punkte, davon 1 Dreier. Auch Maggie Mulligan konnte im ersten Spielabschnitt bereits 8 Punkte erzielen und sammelte zudem 5 Rebounds ein. Am Ende des ersten Viertels zeigte die Anzeigetafel eine 23:17-Führung für den Aufsteiger aus Niedersachsen.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnten die Gastgeberinnen den Vorsprung immer wieder verkürzen, Braunschweig blieb jedoch dran. Auch in dieser Phase verteidigte die Eintracht gut. Wasserburg fand noch nicht das entscheidende Mittel um sich abzusetzen. Mitte des Viertels führt das Team von Head-Coach Peter Kortmann mit 35:28 und zwangen die Wasserburger Trainerin zur Auszeit. Bei noch 2:40 Minuten auf der Uhr erzielen die Gastgeberinnen die erste Führung zum 36:35. Nina Rosemeyer konterte sofort zum 36:37. Zum Ende der ersten Halbzeit ließ das LionPride wieder einige Punkte an der Freiwurflinie liegen, trotzdem führte das Team von der Oker zur Pause beim Serienmeister mit 37:36. Braunschweig mit lediglich 1 Turnover, für Wasserburg standen bereits 5 Turnover in der Statistik.

Braunschweig erzielte durch Mulligan auch die ersten Punkte in der zweiten Halbzeit. Nach knapp 3 Minuten versenkte Braunschweigs Janae Smith einen Dreier zum 39:44. Über weite Strecken des dritten Viertels war es dann weitgehend ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende des Viertels zeigte die Anzeigetafel ein 52:52. Im entscheidenden Schlussabschnitt markierte Shannon Hatch nach gut 2 Minuten die ersten zwei Punkte zum 52:54. Das LionPride verteidigte weiter intensiv. 5 Minuten vor dem Ende führte Braunschweig noch mit 56:55. Es sollte eine spannende Schlussphase werden. 2:30 Minuten vor Ende scorte Leonie Fibich zum 59:59. Shawnte Goff sorgte mit zwei weiteren Punkten und Bonusfreiwurf für ein 59:61. Wasserburg glich zum 64:64 aus. Overtime in Wasserburg. Ein Nachteil für das LionPride: In der Overtime standen bereits 5 Teamfouls in der Statistik.

Doch clever agierten die Braunschweiger Spielerinnen in dieser Phase. Wasserburg ging zunächst mit 66:64 in Führung, Janae Smith glich zum 66:66, nach Assist Shawnte Goff, aus. Bei noch 1:50 Minuten auf der Uhr war es Eva Rupnik und bei noch 1:05 Minuten Matilda Claesson, die jeweils per Dreier eine 72:68 Führung herausschossen. Shawnte Goff erhöhte per Freiwürfe noch zum 68:74. Wasserburg konnte zwar noch einmal auf 70:74 verkürzen, am Ende stand aber ein verdienter 76:70-Sieg für die Gäste aus Niedersachsen. Am kommenden Wochenende geht es für das Braunschweiger Team erneut in den Süden, diesmal nach Baden-Würtemberg. Dann gastiert das LionPride am Sonntag bei den Eisvögeln des USC Freiburg. Tipp-Off beim Mitaufsteiger ist um 16 Uhr.

Zahlen & Fakten

Wasserburg – LionPride 70:76 (17:23; 19:14; 16:15; 12:12; 6:12)

Braunschweig: Brennecke 2, Brox, Claesson 11, 3 Dreier, Goff 21, 1 Dreier, 5 Rebounds, Hatch 2, Mulligan 16, 11 Rebounds, Rosemeyer 2, Rupnik 9, 1 Dreier, 5 Rebounds, Smith 13, 2 Dreier, 12 Rebounds.

Mehr lesen

LionPride hält lange mit, Herne am Ende eine Nummer zu groß

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen