Lions empfangen Hamburg Huskies – Dablé-Wolf vor Comeback

24. Mai 2018 von
Justus Holtz und die New Yorker Lions ließen Hamburg im Hinspiel keine Chance. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig. Bereits am kommenden Samstag steht für die New Yorker Lions früh in der Saison das Rückspiel gegen die Hamburg Huskies auf dem Programm. Kick-Off ist um 18 Uhr im Braunschweiger Eintracht-Stadion.

Anzeige

Hamburg steckt in der Krise

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen zwischen den New Yorker Lions und den Huskies aus Hamburg kaum sein. Während der deutsche Rekordmeister aus Braunschweig abermals eine bislang lupenreine Saison spielt und die Tabelle der GFL Nord anführt, sieht es für die Hamburger nach vier Spieltagen alles andere als rosig aus. Sowohl gegen die Berlin Rebels (0:24) als auch im Hinspiel gegen die Lions (0:45) sowie am vergangenen Wochenende in Dresden (6:42) waren die Hansestädter chancenlos unterlegen. Gegen die Kiel Baltic Hurricanes reichte es zumindest zu einem knapperen Spielstand von 14:24 aus Hamburger Sicht. Folglich stehen die Huskies im Klassement der GFL Nord auf dem letzten Platz. Am gestrigen Mittwoch reagierte man nun auf den völlig verpatzten Saisonstart und trennte sich von Offensive Coordinator Ralph Ord. Interimsweise wird Mario Matic, Offensive Coordinator des GFL-Juniors-Teams (U19), den Angriff der Hamburger übernehmen und bereits am Samstag in Braunschweig an der Seitenlinie stehen.

An der klaren Favoritenrolle der Lions wird allerdings auch das nichts ändern. Schließlich zeigte sich das Team von Headcoach Troy Tomlin in den letzten Wochen in bärenstarker Verfassung. Mit nur neun zugelassenen Punkten stellen die Braunschweiger die mit Abstand beste Verteidigung der gesamten GFL, und auch in der Offense um den neuen Quarterback Jadrian Clark läuft das Zusammenspiel bereits bestens. Doch das hielt die Verantwortlichen der Lions nicht davon ab nochmals auf dem Tranfermarkt aktiv zu werden und für einen wahren Coup zu sorgen. Mit Wide Receiver Anthony Dablé-Wolf – wie der frisch verheiratete Ballfänger inzwischen mit vollem Namen heißt – holte man einen ehemaligen Publikumsliebling aus der NFL zurück nach Braunschweig und sorgte so nochmal für ein enormes Upgrade im Angriff (wir berichteten). Der Franzose, der in den Saison 2014 und 2015 bester Ballfänger der Lions war, wird am Samstag sein Comeback feiern. Fehlen werden hingegen weiterhin die Leistungsträger Patrick Finke, Georg Burmeister, Benjamin Krahl und Harald Binczek. Hinter den Einsätzen von Niklas Römer und Darius Robinson steht derweil noch ein Fragezeichen.

Mehr lesen

Transfer-Überraschung: Lions holen Receiver Dablé zurück

45:0! Lions geben sich in Hamburg keine Blöße

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen