Lions-Verteidigung erhält dreifache Verstärkung aus Hildesheim

9. Februar 2019
Torben Dill, Chris Sliwa und Paul Baron (vl) schließen sich den Lions an. Fotos: privat/JonKay Photography
Braunschweig. Gleich dreifache Verstärkung erhält die Verteidigung der New Yorker Lions für die kommende Saison vom Nachbarn und Ligakonkurrenten Hildesheim Invaders. Mit den beiden Defense-Line-Spielern Torben Dill und Chris Sliwa sowie Passverteidiger Paul Baron wechseln insgesamt mehr als 30 Jahre Erfahrung auf dem Footballfeld die Seiten. Ein Beitrag von Holger Fricke. 

Chris Sliwa

Der 30-jährige Chris Sliwa begann seine Footballkarriere 2006 in der Jugend der Dortmund Giants. Über die Düsseldorf Panther (2009 bis 2012) und die Cologne Crocodiles (2013 bis 2015) ging es 2016 zu den Hildesheim Invaders. Als Linebacker und Spieler der Defense Line wurde er mit 45 Tackles, davon neun für einen Raumverlust, einen Sack und 2 Interception unter anderem in der Saison 2014 Top Tackler der Cologne Crocodiles in der GFL 2.

In drei Spielzeiten für die Invaders erzielte der 1,84m große und 150kg schwere Defensive Tackle über 81 Tackles, davon 15 für einen Raumverlust des Gegners, und konnte drei Mal den gegnerischen Spielmacher zu Boden bringen. Der als Konstrukteur im Maschinenbau tätige Chris Sliwa suchte unbedingt für die kommende Saison eine neue Herausforderung und was liegt da näher als es in Braunschweig bei den Lions zu versuchen. Das professionelle Umfeld, die Organisation und das gute Coaching sowie die Möglichkeit, sich weiter zu verbessern, führten im Endeffekt dazu, dass der Liebhaber von Superheldenfilmen nun im Jersey der Lions gegen drei seiner ehemaligen Teams in 2019 antreten wird.

Torben Dill

Der zweite Im Bunde, Defense End Torben Dill, ist ein Urgestein der Hildesheim Invaders. Über ein Tryout der Jugend 2009 stieß der 25-jährige zu den Invaders und spielte bis einschließlich 2011 für die U19 der Niedersachsen. Bereits in seinem letzten Jahr in der Jugend, in 2012, wechselte der 1,93m große und 108kg schwere Verteidiger in das Herrenteam der Hildesheimer in die GFL 2, wo er durchgängig bis zur GFL-Saison 2018 in der Defense Line aktiv war.

Bereits 2013 wurde er zum “Most Improved Player“ ausgezeichnet. Es folgten teamintern die Auszeichnungen zum “Hardest Worker 2016“ und “Strongest Athlet OL/DL 2018“. “Der gute Ruf der Organisation und des Coaching-Staffs – als Hildesheimer verfolgt man allein durch die regionale Nähe immer das Geschehen des Nachbarn – sowie einen hohen Lerneffekt, ein professionelles Umfeld und eine persönliche Weiterentwicklung, führten letztendlich zu der Entscheidung, nach 10 Jahren in Hildesheim, den Sprung nach Braunschweig zu wagen. Vor allem möchte ich mit dem Team Erfolge feiern und freue mich auf die Zeit einmal „nur“ Spieler zu sein.“ So der für die Hildesheimer Allgemeinen Zeitung im Online Marketing arbeitende und ehemalige Beauftragte der Öffentlichkeitsarbeit der Hildesheim Invaders.

Paul Baron

“Last, but not least“ kommt mit Paul Baron ein erst 23-jähriger Passverteidiger nach Braunschweig, der seine Footballkarriere 2008 im Team der Wernigerode Mountain Tigers begann. Über das Jugendteam, in dem er eigentlich alle Positionen außerhalb der Offense und Defense Line spielte, und dem Herrenteam der Mountain Tigers kam Paul Baron über das Tryout der Invaders zum Start der Saison 2017 nach Hildesheim. Im Kader der Niedersachsen als Defense Back geführt, spielte er auf dem Feld hauptsächlich in den Special Teams.

Der 1,73m große und 80kg schwere Physiotherapeut war schon immer ein Fan der Lions und träumte bereits als Jugendspieler der Mountain Tigers davon, einmal im Kader der GFL-Mannschaft der Braunschweiger zu stehen. Um so überrascht war er, als Head Coach Troy Tomlin ihn persönlich ansprach, ob er nicht Lust hätte nach Braunschweig zu wechseln. Zwar ist dieses mit einigen organisatorischen Aufwänden verbunden, unter anderem gilt es, eine neue Arbeitsstätte zu finden, aber Veränderungen bringen auch immer was Gutes mit sich und in dem Fall, geht ein Jugendtraum für den Naturfan aus dem Harz in Erfüllung.

Mehr lesen

Hessischer Routinier verstärkt die Offense Line der Lions

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen