Beurlaubt: Henrik Pedersen (re.) und Co-Trainer Enric Vallès Egido. Foto: Agentur Hübner
Beurlaubt: Henrik Pedersen (re.) und Co-Trainer Enric Vallès Egido. Foto: Agentur Hübner Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Artikel teilen per:

10.10.2018

Löwen stellen Henrik Pedersen frei

von Frank Vollmer


Braunschweig. Henrik Pedersen ist nicht mehr Trainer bei Eintracht Braunschweig. Wie der Verein am frühen Mittwoch mitteilte, wurde der 40-Jährige als Ergebnis einer zweiten Aufsichtsratssitzung mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Auch Co-Trainer Enric Vallès Egido wurde freigestellt.

In einem persönlichen Gespräch habe man dem Duo die Entscheidung am Morgen mitgeteilt, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.„Wir haben innerhalb des Aufsichtsrates viel diskutiert und abgewogen, denn uns fiel diese Entscheidung nicht leicht", kommentierte Sebastian Ebel die Entscheidung.

"Wir sind mit Henrik Pedersen, den wir sowohl fachlich als auch menschlich sehr schätzen, einen kompletten Neuanfang gegangen und wir haben phasenweise das Potenzial gesehen, das in der Mannschaft steckt. Leider konnte dies nicht konstant abgerufen werden", so der Aufsichtsratsvorsitzende. Die negativen Ergebnisse uns das Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz hätten dazu bewogen, diesen Schritt zu gehen. "Es geht um die sportliche Zukunft des gesamten Vereins und unsere Existenz in der 3. Liga. Für die sportliche Wende wollen wir einen neuen Impuls setzen. Henrik und Enric wünschen wir für die Zukunft alles Gute“, so Ebel.

Damit wird der Weg für einen neuen Trainer frei. Als aussichtsreichster Kandidat auf eine Nachfolge gilt André Schubert. Der Vereinsoll bereits intensive Gespräche mit dem 47-Jährigen geführt haben.

Mehr lesen


https://regionalsport.de/schubert-oder-hollerbach-koennten-auf-pedersen-folgen/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews