Löwen unter Druck: Die Konkurrenz legt im Abstiegskampf vor

21. April 2019 von
Die Konkurrenz schläft nicht: Nach zuletzt überschaubaren REsultaten geraten Trainer André Schubert und seine Mannschaft wieder unter Druck. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig. Am 34. Spieltag der 3.Liga haben alle Teams gegen Eintracht Braunschweig gespielt. Die Mannschaft von Trainer André Schubert muss am Montagabend (19.00) im Osterduell mit Uerdingen dringend nachlegen. Osnabrück ist aufgestiegen und Mannheim Drittligist.

Es ist eine Situation, mit der man bei Eintracht Braunschweig in dieser erfolgreichen Rückrunde permanent leben musste: Die Löwen stehen auch vor dem Auswärtsspiel des 34. Spieltages mächtig unter Druck und sind wegen der Ergebnisse der Konkurrenz im Abstiegskampf wieder unter den Roten Strich gerutscht. Fortuna Köln hat gegen Unterhaching gepunktet (1:1) und Jena beim 3:1 gegen Wiesbaden den dritten Sieg in Folge eingefahren.

Währenddessen ist der VfL Osnabrück nicht mehr einzuholen. Ein 2:0 gegen den VfR Aalen reichte am Ostersamstag für den sicheren Aufstieg in die 2. Bundesliga. Apropos Aufstieg: Der SV Waldhof Mannheim ist im vierten Anlauf endlich zurück im deutschen Profifußball. Am Samstag besiegte der ehemalige Bundesligist in der Regionalliga Südwest Worms mi 1:0. Danach kannte der Jubel keine Grenzen. Machen es die Braunschweiger am 18. Mai nach?

Mehr lesen

Am Ostermontag: Krefeld-Revanche in Lieberknechts Wohnzimmer?

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen