Löwinnen gewinnen den Pott! Nächster Halt DFB-Pokal!

2. Juni 2019 von
Nach dem Spiel gab es kein Halten mehr bei den Löwinnen. Foto: Elke Schley
Braunschweig/Barsinghausen. Die Fußball-Frauen von Eintracht Braunschweig haben erstmals den Niedersachsenpokal gewonnen. In einem erst zu Spielndende deutlichen Finale besiegte die Mannschaft von Trainerin Katja Wittfoth am Samstag den West-Oberligisten SC Osnabrück mit 6:1 (2:0). Toptorjägerin Lyn Meyer traf dabei gleich dreifach.

Das „Sahnehäubchen“ auf einer überragenden Saison

Wenige Tage nach dem Gewinn des Wolters-Flutlichtpokals krönte die Wittfoth-Elf ihre erneut überragende Saison mit dem Einzug in den DFB-Pokal, zu dem der Gewinn des Niedersachsenpokals sie nun berechtigt. Auch in der Oberliga Ost hatten die blaugelben Fußballfrauen als Aufsteiger zuvor einen hervorragenden zweiten Platz erreicht. Der Gewinn des Niedersachsenpokals war nun noch einmal das „Sahnehäubchen“ auf einer tollen Saison, wie es Trainerin Wittfoth beschrieb.

Die etwa 800 Zuschauer im August-Wenzel-Stadion sahen eine hart umkämpfte Finalpartie mit dem etwas größeren Spielglpck aufseiten der Löwinnen. Schlussfrau Lisa Krake wuchs im ersten Durchgang über sich hinaus und entschärfte gleich ein paar gute Möglichkeiten der ebenbürtigen Osnabrückerinnen. Viktoria Wiedermann gelang kurz vor der Pause mit einer eher verunglückten Flanke die Führung (37.), Lyn Meyer erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (45.).

Nach dem Seitenwechsel kam die Mannschaft von Trainer Thomas Kastrup durch Katharina Blackstein zum Anschlusstor (48.), doch stellte Franziska Unzeitig den alten Abstand mit einem durchaus umstrittenen Elfmeter wieder her (56.). In der Folge ließen die Löwinnen ihr ganzes Potential aufblitzen. Lyn Meyer legte noch zwei weitere Treffer nach (73./76.), Franziska Knopp sorgte schließlich für den 6:1-Endstand (80.).

„Die fairsten Gegner, die ich je erlebt habe!“

„Ich bin unglaublich glücklich, dass wir uns für diese überragende Saison belohnt haben“, sagte Kristina Gluth nach dem Spiel und ergänzte: „Das Spiel spiegelt unsere Saison ganz gut wieder: Wir waren nicht klar überlegen, auch wenn es das Ergebnis etwas anderes sagt“, so die Co-Trainerin der Löwinnen im Gespräch mit regionalSport.de. Und weiter: „Wir waren einfach in den richtigen Momenten zur Stelle und haben dann gezeigt, wozu wir als Aufsteiger in der Lage sind! Das ganze Team wollte den Sieg  so sehr und hat den Einzug in den DFB-Pokal nur erreicht, weil alle füreinander da waren!“

Gluth lobte auch den Gegner aus Osnabrück ausdrücklich: „Das waren die fairsten Gegner, die ich je erlebt habt. Beim Bankett in Barsinghausen haben sie uns mit Applaus am Tisch empfangen. Und wir haben den Abend zusammen gefeiert“, zeigt sich Kristina Gluth begeistert. 

Überragende Saison: Eintracht Braunschweig Frauen. Foto: Elke Schley

Zahlen & Fakten

Osnabrücker SC: Lenz – Hedemann, Mehring, Blackstein, Wilkens – Hövel (76. Kruthaup), Härle, Hegmann, Landwehrmann (56. Achten), Rohling (21. Thörner) – Buck Trainer: Thomas Kastrup

Eintracht Braunschweig: Krake – Kaufmann, Höfler, Unzeitig, Rath – Diestelmann (76. Segor), Knopp, Bothe (69. Wais), Willenbrock (56. Riemer), Wiedermann – Meyer Trainerin: Katja Wittfoth

Torfolge: 1:0 Victoria Wiedermann (37.), 2:0 Lyn Meyer (45.), 2:1 Katharina Blackstein (48.), 3:1 Franziska Unzeitig (56. FE), 4:1 Lyn Meyer (73.), 5:1 Lyn Meyer (76.), 6:1 Franziska Knopp (80.).

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen