Lupo: Erster Sieg im dritten Spiel für Fricke?

12. Oktober 2018 von
Trotz teilweise ansprechender Leistungen läuft es in dieser Spielzeit für Lupo Martini nicht gut. Foto: Frank Vollmer/Archiv
Wolfsburg. Am Sonntagnachmittag (15.00) empfängt Lupo Martini den FC Eintracht Norderstedt. Als Schlusslicht der Regionalliga-Tabelle ist Lupo zum Siegen verdammt. Da kommt der FC mit der zweitschlechtesten Abwehr der Liga gerade recht, da den Wolfsburgern erst elf Tore in 13 Spielen gelangen.

Kann der Anschluss an das rettende Ufer gehalten werden?

Der neue Trainer Klaus Fricke ist mit zwei Niederlagen bei den Wolfsburgern gestartet. Allerdings hatte er alles andere als einfache Gegner. Gegen Holstein Kiel II gab es eine 2:3-Heimniederlage und beim Spitzenreiter, dem VfL Wolfsburg II verloren die Italiener mit 1:3. Die Gäste aus Norderstedt stehen im unteren Tabellenmittelfeld. Um den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu halten, muss die Fricke-Elf unbedingt punkten.

Dieses Unterfangen könnte aber schwierig werden. Zum einen strotzen die Kicker von der Kreuzheide derzeit nicht unbedingt vor Selbstvertrauen, zum anderen fehlen einige wichtige Spieler. Neben den Langzeitverletzten Ante Rezic und Niklas Eilbrecht, stehen auch Jan Ademeit (Oberschenkelverletzung), Leon Henze (Gelb-Rot-Sperre) und Rocco Tuccio (Private Gründe) nicht zur Verfügung.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen