Meyer und Wilshusen liefen gute Zeiten in Helmstedt

1. November 2019
Kurz vor dem Start in Helmstedt. Nummer 355 Jan-Hauke Meyer, 366 Matthias Wilshusen. Foto: Bernd-Uwe Meyer
Wolfenbüttel. Einen Läuferabend veranstaltete der TSV Germania Helmstedt. Auf der Bahn im Maschstadion gingen unter zahlreichen Leichtathleten Jan-Hauke Meyer (M30) für den Roklumer Sportverein und Matthias Wilshusen (M40) vom LC BlueLiner Wolfenbüttel an den Start. Ein Beitrag von Bernd-Uwe Meyer. 

Während der Läufer vom SV Roklum eine neue Bestzeit über 10 000 Meter anstrebte, wollte der Stundenlauf-Favorit aus Wolfenbüttel besonders beim Stundenlauf gut abschneiden. Zugleich war sein Lauf ein Training für seinen Start bei der LM für Niedersachsen/Bremen im Halbmarathon, die Mitte November in Neuenkirchen bei Bramsche stattfindet.

Der langjährige Läufer Wilshusen erreichte nach einer Stunde 16 240 Meter und lief als 10 000 m- Gesamtschnellster (1. M40) nach 36:47,5 Minuten durchs Ziel. Ex-Fußballer Meyer wollte „möglichst 38:30 Minuten“ erreichen; denn seine bisherige persönliche Bestzeit betrug 39:41 Minuten.

Jan-Hauke Meyer kam als Drittschnellster seiner Altersklasse über 10 000 Meter ins Ziel, erreichte eine neue persönliche Bestzeit in 38:24,0 Minuten und verbesserte sich beachtlich. Besonders in seiner letzten Runde vor dem Ziel legte er kräftig zu. Beide freuten sich über ihren Erfolg.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen