MTV Gifhorn eiskalt: Spies-Elf gewinnt 4:0 bei Eintracht U23

3. März 2019 von
Mit 4:0 siegte der MTV Gifhorn in der Rheingoldarena. Foto: Vollmer/Archiv
Braunschweig/Gifhorn. Mit einem überragenden 4:0-Auswärtserfolg bei der U23 von Eintracht Braunschweig gab Oberligist MTV Gifhorn am Samstag ein deutliches Lebenszeichen von sich, bei dem die Hausherren einen absolut gebrauchten Tag erwischten.

Gifhorn sucht schon vor der Pause die Entscheidung

Vor 194 Zuschauern in der Rheingold-Arena hinter dem Eintracht-Stadion gelang Sören Saikowski schon nach drei Minuten über eine weite Flanke der frühe Führungstreffer für die Gäste, die noch im ersten Durchgang die Entscheidung suchten. Die Hausherren entfachten dagegen zwar großen Druck, richtig gefährlich wurden sie dabei aber nicht – auch, weil MTV-Schlussmann Tobias Krull stark gegen Lirim Mema reagierte, der kurz darauf noch einmal aussichtsreich aus wenigen Metern vorbei schoss.

Mathes Hashagen (17.) und Marvin Luczkiewicz (37.) sicherten den Mühlenstädtern stattdessen mit gnadenloser Effektivität ein 3:0-Polster, von dem sich die Gastgeber nicht mehr erholen sollten. Die hatten sogar etwas Glück, dass sie kurz vor der Pause nicht durch Rodi Celik noch höher in Rückstand geraten waren.

Die Gifhorner agierten auch nach dem Seitenwechsel als das cleverere der beiden Teams, profitierten natürlich auch davon, dass die Braunschweiger noch einmal offensiv kamen. Melvin Luczkiewicz (48.) und Azad Karamac (50.) standen für einen forschen Frühstart der Gäste, hinten fischte der sehr gut aufgelegte Krull alles weg, was von den Blaugelben auf sein Tor kam. Es war der Schlüssel zum Sieg. Joker Albert Hajdaraj machte nach einem feinen Diagonalball von Celik mit dem 0:4 den Deckel drauf (85.)

Zahlen & Fakten

Eintracht Braunschweig U23: Bangsow – Erdmann (46. Wand), Wilton, Henning, Niemann, Funke – Mema (46. Töpken), Franke (C), Bartels, Adetula (72. Barry) – Ayaz Trainer: Deniz Dogan

MTV Gifhorn: Krull – Karamac, Jaeger, Redemann, Ziolo (89. Berisha) – Tsampasis, Me. Luczkiewicz, Hashagen, Saikowski – Celik (89. Martinowski), Ma. Luczkiewicz (81. Hajdaraj) Trainer: Michael Spies

Torfolge: 0:1 Sören Saikowski (4.), 0:2 Mathes Hashagen (17.), 0:3 Marvin Luczkiewicz (37.), 0:4 Albert Hajdaraj (86.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen