MTV-Handballer unterliegen beim Meister nach gutem Start

1. Mai 2018 von
Philipp Krause war erneut bester Werfer seines Teams. Foto: Reinelt/PresseBlen.de/Archiv
Hamburg/Braunschweig. Am vorletzten Spieltag der 3. Liga musste sich der MTV Braunschweig bei dem bereits feststehenden Meister Handball Sportverein Hamburg mit 22:33 geschlagen geben.

Hamburg zog nach ausgeglichenem Start davon

Für die Mannschaft von Trainer Volker Mudrow ging es um nichts mehr, dennoch wollte man sich so gut wie möglich präsentieren – was laut Coach teilweise auch gut gelang. „Es ging ziemlich ausgeglichen los, wir waren anfangs gut dabei. Dann bekam Carl-Philipp Seekamp eine rote Karte, das hat uns etwas zurück geworfen. Dabei haben wir allerdings auch einige Chancen nicht genutzt!“ So agierte man immerhin eine Viertelstunde nahezu auf Augenhöhe, bis sich die Hausherren absetzen konnten. Doch das Mudrow-Team blieb dran, lag zur Halbzeit mit 9:14 vertretbar zurück. Der Rückstand konnte zwischenzeitlich sogar auf 14:18 verkürzt werden, doch dann zog der Ligaprimus mit herunterlaufender Uhr davon und entschied das Spiel in den letzten zehn Minuten dann doch deutlich mit 33:22 für sich. Bester MTV-Werfer war erneut Phlipp Krause mit sieben Treffern.

„Hamburger Sieg klar verdient“

„Der Hamburger Sieg geht in Ordnung, das war klar verdient! Hier war eine tolle Stimmung, eine großartige Kulisse in einer vollen Halle. Wir haben die Meisterfeier nicht gestört“, lachte der Übungsleiter und fügte hinzu: „Wir feiern unseren Klassenerhalt wie eine Meisterschaft!“

Zahlen und Fakten

MTV Braunschweig: Panzer, Wilken, Cucuz, Mühlenbruch, Czok 2, Karaula 4, Alex 4, Wolters, Krause 7, Seekamp, Nikolayzik 4, Körner 1, Giese, Kucharik Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen