Nationaltorhüterin Schult verlängert beim VfL Wolfsburg

26. Februar 2018 von
Torhüterin Almuth Schult hat ihren Vertrag beim VfL Wolfsburg vorzeitig verlängert. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Wolfsburg. Der Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den bis 2019 datierten Vertrag mit Stammtorhüterin Almuth Schult vorzeitig verlängert. Das neue Arbeitspapier läuft nun bis Sommer 2022.


Anzeige

Schult bleibt Wölfin: „Es passt einfach alles“

„Ich freue mich sehr, dass ich weiter das grün-weiße Trikot tragen werde. Ich bin gebürtige Niedersächsin und sehr heimatverbunden. Von daher gibt es für mich keinen besseren Verein als den VfL, der sehr professionell und erfolgsorientiert geführt wird. Die Bedingungen hier sind top, ich habe super Mitspielerinnen und werde in jedem Training gefordert. Es passt einfach alles“, sagte die Welttorhüterin des Jahres 2014 zu ihrer Vertragsverlängerung beim VfL. Die Nationalspielerin wechselte im Jahr 2013 vom SC 13 Bad Neuenahr nach Wolfsburg. Seitdem hat die 27-Jährige 134 Bundesligaspiele, 32 Champions-League-Spiele sowie 18 DFB-Pokalpartien bestritten. Zusätzlich konnte sie in ihrer bisherigen Zeit beim VfL einige Titel gewinnen. Unter anderem feierte sie zweimal den Titelgewinn in der Bundesliga (2014, 2017), einen Champions-League-Titel (2014) und zudem die olympische Goldmedaille mit den DFB-Frauen 2016 in Brasilien. Auch in Zukunft peilt die ehrgeizige Torhüterin weitere Trophäen an: „Mit dem VfL habe ich alle meine Erfolge auf Vereinsebene gefeiert und das will ich auch weiterhin tun. Wir spielen hier um Titel zu gewinnen und mein Hunger danach wird nie gestillt sein. Ich will meine Sammlung auf jeden Fall in den kommenden Jahren erweitern“, so Schult abschließend.

Mehr lesen

Wölfe gewinnen erstes Duell gegen Sand

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen