Neu-Falke Buonincontri freut sich auf das deutsche Eishockey

10. Juni 2018
Buonincontri geht mit viel Optimismus in die kommende Spielzeit. Foto: privat
Goslar. Mit Michael Buonincontri gaben die Harzer Falken die erste Besetzung einer Kontingentstelle bekannt. Der Italo-Kanadier weiß was auf ihn zukommt, denn in Frankreich spielte er mit Ex-Falke Kevin Undershute und auch ansonsten weiß der Neu-Falke über das deutsche Eishockey Bescheid. Falken-Pressesprecher Steffen Heister sprach mit dem 24-Jährigen.

Anzeige

Mit Ex-Falke Undershute in Caen auf dem Eis

Nach sechs Spielzeiten in diversen nordamerikanischen Ligen zog es Buonincontri 2015 nach Europa, wo er in den vergangenen Jahren für Dunkerque, Caen und Tour in der französischen zweiten Liga auf Puckjagd ging. In Caen spielte der Linksschütze an der Seite von Undershute, der in der Saison 2015/2016 im Oberharz auflief. „Ich habe mit Kevin in Caen zusammengespielt und er hat mir viele großartige Dinge über Braunlage, die Menschen dort und das Team berichtet. Kevin und ich sind gute Freunde geworden und wir stehen auch jetzt noch in regelmäßigem Kontakt. Er ist ein großartiger Eishockeyspieler, aber vor allem ein großartiger Mensch. Insofern habe ich seinen Worten vertraut, als er mir sagte, dass ich meine Zeit in Braunlage sehr genießen würde“, sagte gegenüber Heister über die Dinge, die er über Braunlage bereits weiß.

„Beweglich, offensiv, mit gutem Abschluss“

Auch unabhängig von den Harzer Falken, ist der 1,87 Meter große Akteur über das deutsche Eishockey informiert: „Ich habe nur gute Dinge über das Eishockey in der Deutschen Oberliga gehört. Das Eishockey ist in Deutschland recht populär und ich freue mich sehr, nun in Braunlage ein neues Kapitel meiner Eishockey-Karriere aufschlagen zu dürfen.“ Buonincontri weiß auch um seine Stärken: „Grundsätzlich denke ich, bin ich ein sehr beweglicher, offensiver Spieler mit einem guten Abschluss und Schuss. Dabei weiß ich meine Mitspieler in Szene zu setzen aber auch eigene Chancen zu kreieren. Außerdem mag ich das körperbetonte Spiel an der Bande, aber vor allem auch vor dem gegnerischen Tor.“

„Bin sicher, dass wir erfolgreich sein werden“

Mit viel Optimismus geht der Linksschütze in seine neue Aufgabe und sieht auch einen Vorteil darin, dass er gegenüber den etablierten Kontingentspielern, in Deutschlands dritthöchster Liga noch ein unbeschriebenes Blatt ist: „Es gibt so viele großartige Kontingentspieler in dieser Liga, aber ich denke auch, dass man es ohne seine Mannschaftskollegen immer schwerer hat, Topleistungen abzurufen. Für mich persönlich könnte es schon ein gewisser Vorteil sein, dass die Liga mich noch nicht hat spielen sehen. Auf jeden Fall will ich dem Spiel meiner Mannschaft einen positiven Einfluss geben und alles dafür tun, jedes Spiel zu gewinnen. Ich werde mein Spiel spielen und bin sicher, dass ich dazu beitragen kann, dass wir erfolgreich sein werden.“

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen