Neuer Center: Grizzlys holen US-Amerikaner Corey Elkins

14. Mai 2018 von
Elkins kommt mit Europa-Erfahrung. Foto: imago/All Over Press Finland
Wolfsburg. Mit Corey Elkins hat bei den Grizzlys Wolfsburg ein neuer Center unterschrieben. Der US-Amerikaner spielte zuletzt in der AHL bei den Grand Rapids Griffins und erhält bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2019.

Anzeige

Starker Bully-Spieler

Vor seinem Auftritt in der AHL spielte der heute 33-Jährige mehrere Spielzeiten in der finnischen Liiga und führte dort von 2014 bis 2017 die Statistik als bester Bully-Spieler an. Beim Spitzenclub IFK Helsinki absolvierte der Angreifer von 2013 bis 2017 266 Partien, in denen er 54 Tore und 99 Vorlage erzielte. Zwei Jahre lang hatte er die Rolle des Assistenzkapitäns inne. An Europa-Erfahrung mangelt es dem 1,88 Meter großen und 97 Kilogramm schweren Akteur nicht. Vor seiner Zeit in Finnland wurde Elkins – nach kurzem Auftritt in der AHL und der ECHL –  2012 mit dem HC Pardubice tschechischer Meister und spielte zudem auch 38 Partien in der European Trophy und der Champions Hockey League. Dort erzielte er mit beiden Teams insgesamt elf Tore und elf Assists.

Offensiv- und Defensivstärken

Auch bei den Superstars schnupperte der Neu-Grizzly Luft. Für drei Spiele durfte der Mann, der in Wolfsburg mit der Trikotnummer 39 zu sehen sein wird, in der Saison 2009/2010 für die Los Angeles Kings auf Puckjagd gehen und erzielte immerhin einen Treffer. Abgesehen von seiner Stärke am Anspielpunkt, zeichnet sich der Profi für seine Energie und Intensität im Defensiv- und auch im Offensivspiel aus. So auch bei den Special-Teams – dort soll ihm eine tragende Rolle zukommen.

Corey Elkins wird Ende Juli mit seiner Frau Genevieve und ihren vier Kindern in Wolfsburg erwartet. „Wir sind sehr froh, dass sich Corey für uns entschieden hat. Mit ihm bekommen wir einen klassischen Zwei-Wege-Center, der unter anderem am Bully-Punkt seine Stärken hat und über sehr viel internationale Erfahrung verfügt. Man wird ihn sicherlich bei uns in vielen entscheidenden Spielsituationen auf dem Eis sehen“, kommentierte Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf den Transfer.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen