New Yorker Lions starten wieder durch: Berlin als Gradmesser

27. Juli 2019 von
Große Vorfreude bei den Fans: Es geht endlich wieder los! Foto: Agentur Hübner
Braunschweig. Sommerpause adé! Am Sonntag (15.00) starten die American Footballer von den New Yorker Lions in zweite Hälfte der regulären GFL-Saison 2019. Für den Tabellenführer wäre ein Sieg gegen die Berlin Rebels ein großer Schritt in Richtung Nord-Meisterschaft.

Wie kommen die Löwen aus den Startlöchern?

Zwei Zähler Vorsprung waren es in der kurzen Pause, die das Team um Headcoach Troy Tomin ungeschlagen zum Tabellenführer gegenüber dem Überraschungsteam Hildesheim Invaders machte. Am Sonntag kommt der Tabellenvierte in das Eintracht-Stadion. Die Hauptstädter würden diesen Platz, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, sehr gerne halten.

Im Hinspiel gelang den Lions ein 29:12-Erfolg. Dabei entbrannte speziell vor der Halbzeitpause ein harter Kampf zwischen zwei Teams auf Augenhöhe. Bei herrlichem Frühlingswetter und in Begleitung vieler Braunschweiger Fans drehten der neue Quarterback Brandon Connette und sein Team nach dem Seitenwechsel einen 8:12-Rückstand noch zum Sieg (wir berichteten). Seitdem hat sich bei den Rebels einiges verändert. Kurt Palandech hat als neuer Spielmacher die Position von seinem Landsmann Terrell Robinson übernommen, der in der Folge vermehrt als Wide Receiver auflief.

Die Berliner fuhren danach vier Sieg in Folge ein. Kiel, Köln und Düsseldorf bekamen die neue Stärke der Rebels zu spüren. Auch für das Spiel am Sonntag wird ein enger Schalgabtausch erwartet. Es ist diese Ausgeglichenheit, welche die GFL Nord in dieser Saison ausmacht. Positiv: Lions-Boss Troy Tomlin kann personell aus dem Vollen schöpfen. Und auch die Fans bekommen einiges geboten: Ab 13 Uhr startet die PreGame-Party.

Mehr lesen

Unverhofft kommt oft: Kraftpaket Alan Steinohrt wird ein Löwe 

New Yorker Lions feiern Kick-Off mit eigenem Stickeralbum

29:12! New Yorker Lions glückt die Revanche in Berlin

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen