NFV Gifhorn entscheidet nach verletzungsbedingtem Spielabbruch

16. September 2019
NFV Symbolbild. Foto: Frank Vollmer
Gifhorn. Bezüglich des Spielabbruchs beim Spiel der 1. Kreisklasse Staffel 1 zwischen SV Tülau/Voitze und TuS Ehra-Lessien am 08. September 2019 hat das Kreissportgericht im schriftlichen Einzelrichterverfahren eine Entscheidung getroffen, wie Sven Bärensprung berichtet. 

Das Punktspiel der 1. Kreisklasse Staffel 1 zwischen SV Tülau/Voitze und TuS Ehra-Lessien wird wiederholt und erneut angesetzt.

Was war passiert? Das Spiel wurde beim Spielstand von 1:1 in der 47. Spielminute vom Schiedsrichter auf Grund einer schweren Verletzung eines Spielers von TuS Ehra-Lessien unterbrochen. Auf Grund der Unterbrechung von ca. 60 Minuten und der besonders schweren Verletzung des Spielers brach der Schiedsrichter nach Rücksprache mit beiden Mannschaften die Partie ab.

Das Kreissportgericht stellte fest, dass der Abbruch durch den Schiedsrichter gerechtfertigt war und dass dieser in „keinem sachlichen Zusammenhang mit dem Spiel“ stand. Ferner liegt kein Verschulden einer Mannschaft vor.

Der Spielausschuss wird das Spiel zeitnah neu ansetzen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen