NFV-Pokal: Lüneburg empfängt die Löwen am Mittwochabend

11. Juli 2018 von
Von links: NFV-Pokal, Meisterschalenreplik von 1967 und der Meisterpokal der 3. Liga - die Ausbeute von 2011 darf 2019 gerne wieder so ausfallen. Foto: imago/Hübner
Braunschweig. Eintracht Braunschweig tritt nach dem Abstieg in die 3. Liga auch wieder im Niedersachsenpokal an. In der Qualifikationsrunde geht es gegen den Lüneburger SK Hansa. Die Pokalbegegnung wurde nun vom NFV terminiert. 

Anzeige

Zwei Mal wurde es der Titel

Seit 1956 wird der niedersächsische Pokalwettbewerb ausgetragen. Zwei Mal gewann Eintracht Braunschweig das Endspiel. 2004 und zuletzt im Zweitliga-Aufstiegsjahr 2011 unter Trainer Torsten Lieberknecht wurden die Löwen Niedersachsenpokalsieger. Im Finale erzielte Marco Calamita beide Treffer für die Löwen beim 2:1-Sieg gegen die Kickers Emden. 

Den nächsten Anlauf nehmen die neu formierten Braunschweiger am Mittwoch, dem 15. August 2018 (18.30) bei Regionalligist Lüneburger SK Hansa. LSK-Trainer Rainer Zobel schaute zuletzt schon beim Test des BTSV in Lehndorf vorbei, um sich ein Bild von der Spielidee des neuen Trainers Henrik Pedersen zu verschaffen. Für Drittligist Braunschweig geht es am darauffolgenden Montag (18.30) im DFB-Pokal gegen Hertha BSC.

In der Qualifikationsrunde des NFV-Pokals empfängt der VfL Oldenburg Titelverteidiger VfL Osnabrück (15. August, 18.30 und der VfL Oldenburg einen Tag vorher den SV Meppen (18.30). Die Runde komplettieren die italienischen Wölfe von Lupo Martini Wolfsburg, die am Mittwoch, dem 8. August (19.00) bei Ligakonkurrent TSV Havelse antreten.

Qualifikationsrunde NFV-Pokal

Lüneburger Hansa SK – Eintracht Braunschweig (Mittwoch, 15. August 2018, 18.30)
VfL Oldenburg – VfL Osnabrück (Mittwoch, 15. August 2018, 19.00)
VfB Oldenburg – Sv Meppen (Dienstag, 14. August 2018, 18.30)
TSV Havelse – Lupo-Martini Wolfsburg (Mittwoch, 08. August 2018, 19.00)

Gezogene Freilose: 1. FC Germania Egestorf/Langreder, BSV SW Rehden

Viertelfinale* (3. Oktober)

SV Drochtersen/Assel – Sieger LSK Hansa/Eintracht Braunschweig
Sieger TSV Havelse/Lupo M. Wolfsburg – 1. FC Germania Egestorf/Langreder
Sieger VfL Oldenburg/VfL Osnabrück – BSV SW Rehden
SSV Jeddeloh II – Sieger VfB Oldenburg/SV Meppen

*Der klassentiefere Verein besitzt immer Heimrecht.

Mehr lesen

NFV Pokal: Eintracht muss zum Lüneburger SK

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen