Kaltstart: Josephine Lampe traf vor Ablauf der ersten Minute, das Spiel flachte dann aber zusehends ab. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Kaltstart: Josephine Lampe traf vor Ablauf der ersten Minute, das Spiel flachte dann aber zusehends ab. Foto: Agentur Hübner/Archiv Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

14.01.2019

Nicht schön, aber wichtig: Eintrachts Hockeyteam wieder oben

von Frank Vollmer


Braunschweig. Eintracht Braunschweigs Hockeyfrauen haben die Tabellenspitze in der Regionalliga Halle zurückerobert. Mit einem 6:3 (4:2)-Sieg gegen den Letzten vom TTK Sachsenwald konnte die Mannschaft von Trainer Carsten Alisch die Niederlage vom Freitag wieder wett machen.

6:3-Erfolg mit Luft nach oben


Wieder punktgleich mit Marienthal und ein Spiel weniger absolviert - die Bilanz des Wochenendes ist für die Blaugelben am Ende doch nicht so verheerend, wie der Freitagabend vermuten ließ. Da unterlagen die Braunschweigerinnen beim größten Rivalen um den Aufstieg in die Bundesliga, Marienthaler THC denkbar knapp mit 4:5 (Spielbericht).

Gegen die Blaugrauen aus Sachsen erwischten die Braunschweigerinnen einen Traumstart. Josephine Lampe gelang vor 150 Zuschauern in der Sporthalle Wenden vor Ablauf der ersten Spielminute die frühe Führung. Laura Drees legte in der 9. Spieminute zum 2:0 nach. In der Folge flachte die Partie spürbar ab. Den Gästen fehlteneindeutigdie Mittel, um den Braunschweigerinnen gefährlich werden zu können, auch wenn Sophia-Louisa Maguera nach einer Viertelstunde auf 2:1 verkürzen konnte. Inga Matthes stellte kurz darauf den alten Vorsprung wieder her (16.), doch Maguera gelang erneut der Anschluss (23.). Vor der Pause sorgte Dinah Frühlich wieder für klare Verhältnisse mit ihrem 4:2 (27.). Wirklich zufrieden konnte Trainer Alisch mit dem Gezeigten jedoch nicht sein.

Nach dem Seitenwechsel sorgten Josephine Gropp (47.) und Matthes (56.) für die Entscheidung gegen den Letzten, der kurz vor Schluss noch einmal Ergebniskosmetik betreiben konnte. Davor vergaben die Löwinnen ihrerseits jedoch einige gute Möglichkeiten, trafen Latte oder Pfosten und vergaben einen Siebenmeter kläglich (33.). Weil Marientahl zeigleich in Heimfeld mit 3:5 unterlag, haben die Braunschweigerinnen mit ihrem Sieg im Gepäck auch den Spitzenplatz wieder inne. Luft nach oben ist vor allem spielerisch dennoch vorhanden.

Zahlen & Fakten


Eintracht Braunschweig: Czwerinski, Motyl, Matthes, Fröhlich, Wiedermann, Vysoudil, Gropp, Drees, Krause, Roth, Farr, Lampe Trainer: Carsten Alisch

Mehr lesen


https://regionalsport.de/erster-daempfer-eintrachts-hockeyfrauen-verlieren-beim-mthc/


Artikel teilen per:

zur Startseite