Niederlage in Delbrück: USC setzt Negativserie fort

26. März 2018 von
Kapitän Johannes Gottschall und der USC sicherten in Delbrück einen Punkt. Foto: Moritz Eden/Archiv

Braunschweig. Beim USC Braunschweig ist aktuell der Wurm drin – zumindest ergebnistechnisch. Nach der 2:3-Niederlage in der Vorwoche gegen Warnemünde setzte es auch am vergangenen Wochenende bei der ebenfalls abstiegsbedrohten DJK Delbrück eine 2:3-Schlappe. Zwei Spiele vor Saisonende ist indes klar, dass die Braunschweiger die Saison mindestens als Zehnter abschließen werden.


Anzeige

Auf und ab mit Delbrücker Happy End

Die Gastgeber begingen die Partie mit viel Energie, wollten sie doch im Fernduell mit Warnemünde punkten. Auf diese Weise sicherte sich das Team von Ulrich Kussin auch den ersten Satz knapp mit 27:25, doch der USC antwortete mit einem starken zweiten (25:17). „Unsere Aufschlagtaktik ist im zweiten Durchgang aufgegangen“, kommentierte USC-Trainer Markus Weber. Allerdings schnappten sich erneut die hochmotivierten Gastgeber den dritten Abschnitt und dass mit einem beeindruckenden Auftritt zum 25:15. 

Aber auch die Braunschweiger begeisterten mit Comeback-Qualitäten und erzwangen mit einem 25:20 im vierten Satz den Tie-Break. In diesem waren es die Gäste, die mehr Fehler in ihrem Spiel hatten und den Delbrückern mit einem 15:12 zu einem doppelten Punktgewinn verschafften. Dennoch zeigte sich Weber zufrieden mit der Darbietung seines Teams: „Meine Mannschaft hat sich sehr gut verkauft.“ Neben den Jungspunden Nils Schnalke und Benedict Voth feierte Nachwuchsspieler Finn Karstens sein Debüt in der 2. Bundesliga und machte seine Sache ordentlich. Für den USC geht es nach der Osterpause am 7. April weiter mit dem Heimspiel gegen Moers, ehe Ende April das letzte Saisonspiel in Giesen auf dem Plan steht.

Zahlen & Fakten

Satzfolge: 27:25, 17:25, 25:15, 20:25, 15:12

USC Braunschweig: Kraftschick, Schnalke – Ahlborn, Karstens, Voth, M. Horstjan, Koch, Gottschall, Albers, Angele, Abramov, Spieweg, Peeck Trainer: Markus Weber

Mehr Lesen

Trotz Niederlage: USC sichert vorzeitig den Klassenerhalt

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen