Niederlage in Gelsenkirchen – BJC beendet Saison als Dritter

25. September 2018 von
Im Rückkampf hatte der BJC keine Chance mehr. Foto: Jens Bartels/Archiv
Gelsenkirchen/Braunschweig. Mit einer Niederlage verabschiedete sich der Braunschweiger Judo Club aus der diesjährigen Saison der 2. Bundesliga. Am Samstagnachmittag unterlagen die Löwenstädter mit 4:10 (34:94) beim JC Koriouchi in Gelsenkirchen und rutschten damit auf Rang drei ab.

Hoffnung nach dem Hinkampf

Dabei ging es mit einem Sieg in das Duell mit den Gelsenkirchenern. Artur Belarmino holte in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm den ersten Ippon im ersten Kampf des Tages. Nachdem die Hausherren die beiden folgenden Duelle für sich verbuchen konnten, gab es die nächsten Punkte für die Braunschweiger durch Jan Pinta in der Gewichtsklasse über 100 Kilogramm. Den letzten Sieg des Hinkampfes verbuchte Jan-Hendrik Köhler in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm, nachdem die Gastgeber die beiden Kämpfe davor für sich entscheiden konnten.

Nur ein Sieg im Rückkampf

Mit dem Zwischenstand von 4:3 war für den Rückkampf noch alles offen, doch dort konnte lediglich Volker Klöß nach seinem Auftritt in der offenen Gewichtsklasse die Matte als Sieger verlassen – alle anderen Duelle entschied der JC Koriouchi für sich. Hatte man sich in der Vorwoche in Düsseldorf noch den zweiten Platz der Gruppe Nordwest erkämpft, endet die Saison für den BJC auf Rang drei.

Mehr lesen

Sieg und Platz zwei für den Braunschweiger Judo Club

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen