Keine Überraschung! Bruno Labbadia bleibt Trainer des VfL. Foto: Agentur Hübner
Macht Nägel mit Köpfen: Bruno Labbadia. Foto: Agentur Hübner/Archiv Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Artikel teilen per:

12.03.2019

Offiziell: Bruno Labbadia verlässt die Wölfe im Sommer

von Frank Vollmer


Wolfsburg. Nun ist es amtlich: Wie der VfL Wolfsburg offiziell bekannt gab, verlässt Trainer Bruno Labbadia die Niedersachsen im Sommer. Der 53-Jährige teilte die Entscheidung am Dienstagnachmittag der Geschäftsführung und der Mannschaft mit. Auch die Assistenztrainer Eddy Sözer und Olaf Janßen sowie Rehatrainer Günter Kern verlassen den VfL.

Labbadia bedankte sich in der Vereinsmitteilung zu allererst bei dem Verein:„Ich möchte mich beim Verein, aber vor allem auch bei der Mannschaft für die zurückliegenden fantastischen und intensiven Monate bedanken." Er habe sich in den vergangenen Wochen Gedankenüber die Zukunft gemacht undsei nun zu dem Entschluss gekommen, dass ich dem VfL Wolfsburg ab dem Sommer nicht mehr zur Verfügung stehen werde, so Labbadia

"Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre. Da unsere Vorstellungen nicht zu einhundert Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst“, so Labbadia weiter.

Seine Mannschaft hatte der gebürtige Darmstädter vor der heutigen Nachmittagseinheit über seine Entscheidung in Kenntnis gesetzt: "Wir im Trainerteam wollten die Entscheidung der gesamten Mannschaft gerne persönlich mitteilen, daher haben wir uns entschieden, das noch vor der Länderspielpause zu machen. Jetzt konzentrieren wir uns darauf, die Saison mit Vollgas zu einem erfolgreichen Ende zu bringen", erklärte Labbadia.

Geschäftsführer Jörg Schmadtke fügte hinzu: „Der Zeitpunkt der Entscheidung von Bruno Labbadia hat uns überrascht, da wir gerne das von beiden Seiten geplante ergebnisoffene Gespräch mit ihm geführt hätten. Dass es dazu jetzt nicht kommt, ist schade, aber wir respektieren seine Entscheidung.“

Mehr lesen


https://regionalsport.de/kein-neuer-vertrag-bruno-labbadia-im-sommer-weg/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Anzeige