Patrick Wojcicki bereit für den nächsten Schritt

14. Oktober 2018 von
Erschöpft aber glücklich: Patrick Wojcicki (Bildmitte) siegte knapp nach Punkten. Foto: Khoubeib-Salhi
Wolfsburg. Patrick Wojcicki hat beide Titel verteidigt. Nach Punkten besiegte der Wolfsburger am vergangenen Wochenende den Berliner Sven Elbir einstimmig mit 116:112, 115:113 und 115:113.

Es war eine gelungene Box-Premiere im CongressPark. Vor 1.700 Zuschauern ging es für Wojcicki dabei über die volle Distanz von 12 Runden. Gegner Elbir zeigte sich sehr gut vorbereitet, steckte ordentlich ein, teilte aber auch gut aus. Für den 24-Jährigen war es erste Mal, dass er über ein Dutzend Runden gehen musste. Immer wieder gelang es Patrick Wojcicki, unter den Schlägen seines Kontrahenten auszuweichen. Das Publikum trieb den Wolfsburger nach vorne und es wurde der Heimkampf, den sich Wojcicki und sein Trainerteam Antonino und Antony Spatola gewünscht hatten. „Patrick, Patrick, Patrick“, skandierte das Publikum lautstark.

„Es war ein geiles Gefühl, hier zu boxen“, sagte der 27-Jährige nach dem Kampf erschöpft aber glücklich. Promoter Wilfried Sauerland wähnte seinen Schützling bereit für die nächsten Schritte, will aber noch ein bis zwei Kämpfe abwarten, bevor es für Wojcicki um einen EM-Titel geht. Eine Wiederholung der Veranstaltung ist nicht ausgeschlossen. Team Sauerland und auch der TV-Sender Sport1 zeigten sich zufrieden mit dem Abend. Immerhin hatten 310.000 Zuschauer, in Spitzenzeiten sogar 450.000 Zuschauer das Event im Fernsehen verfolgt.

Einen traurigen Beigeschmack hatte der Abend dann aber doch. Die Athleten hielten die Erinnerung an den jüngst bei einem Unfall verstorbenen Graciano Rocchigiani hoch, der ursprünglich auch moderieren sollte. Die ehemalige Weltmeisterin Regina Halmich sprang kurzerhand ein und zeigte gemeinsam mit Sport1-Boxchef Tobias Drews hohe Sportkompetenz.

Ein enger und packender Fight. Foto: Khoubeib-Salhi

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen