Paukenschlag: Kosta Rodrigues neuer Trainer bei Freie Turner

22. Januar 2019 von
Kai Olzem (li.) ist nicht mehr Trainer bei Freie Turner. Kosta Rodrigues (re.) ist ab sofort alleinverantwortlich für die 1. Herren. Foto: Frank Vollmer
Braunschweig. Kai Olzem ist ab sofort nicht mehr Trainer des Landesliga-Tabellenführers Freie Turner Braunschweig. Der im Sommer endende Vertrag mit dem 38-Jährigen wird nicht verlängert, Kosta Rodrigues übernimmt die Mannschaft.

Zuletzt brodelte es trotz der sportlich überragenden Situation unter der Oberfläche im Prinzenpark. Und doch ist es ein wenig überraschend, was der Spitzenreiter der Landesliga Braunschweig zum Start der Wintervorbereitung an Neuigkeiten zu vermelden hatte: Kai Olzem geht, Kosta Rodrigues übernimmt. 

„Nach intensiven Beratungen und Abwägungen, sind wir zu der Erkenntnis gelangt, dass wir mit Kosta Rodrigues den richtigen Trainer für die Zukunft für uns gewinnen konnten. Beide Parteien einigten sich auf einen Ein-Jahresvertrag für die Saison 2019/20“, kommentiert Fussballabteilungsleiter Olaf Barnbeck die Entscheidung des Vereins. 

Damit zusammen hängt auch die Entscheidung, dass Rodrigues schon zur Rückrunde alleinverantwortlich die Geschicke der Mannschaft leiten wird. Der bisherige Trainer Kai Olzem verlässt mit sofortiger Wirkung nach viereinhalb Jahren als Trainer der 2. Mannschaft und der 1. Heren den Verein. „Unser Ziel ist, das in der Hinrunde aufgebaute Polster von neun Punkten zu halten und gemeinsam einen tollen Saisonabschluss zu feiern“, nennt der Ex-Profi die Ziele für die verbleibende Serie. 

 „Wir danken Kai für viereinhalb Jahre, in denen er sich stets in den Dienst des Vereins gestellt hat und arbeiten an einer für alle Seiten zufriedenstellenden Lösung“, ergänzt Barnbeck. „Natürlich hätte ich mir eine andere Lösung gewünscht, akzeptiere aber die Entscheidung und wünsche dem Verein und der Mannschaft für die Zukunft alles Gute“, fügt der scheidende Kai Olzem hinzu.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen