PAZ-Cup: SV Lengede feiert achten Turniersieg in Folge

9. Januar 2018 von
Stefan Kleinschmidt, Daniel Jacob, Onur Bacaksiz und Daniel Kudlek (vl.n.r.) feiern den Turniersieg. Fotos: Verein

Peine. Der SV Lengede krönte sich am Wochenende zum achten Mal in Folge zum Peiner Hallenfußball-Kreismeister. In einem spannenden Endspiel des PAZ-Cup schlug man den SV Bosporus Peine mit 1:0. SVL-Keeper Sascha Scheer avancierte zum Matchwinner.


Anzeige

Buchner sorgt für den Siegtreffer

Gleich mehrfach hielt Sascha Scheel den Sieg für seine Mannschaft fest. Nicht nur in der Gruppenphase gegen Hohenhameln und Oberg, sondern auch im spannenden Endspiel gegen das Überraschungsteam SV Bosporus zeigte der Lengeder Schlussmann eine hervorragende Leistung und parierte einige Male glänzend. Trotz seiner vermeintlichen Favoritenrolle hatte der SVL im Finale kein leichtes Spiel. Der SV Bosporus aus der Kreisliga Peine präsentierte sich absolut auf Augenhöhe mit dem Landeslisten und erspielte sich mehrfach hochkarätige Torchancen. Einzig SVL-Keeper Scheel verhinderte einen Rückstand des Teams von Trainer Dennis Kleinschmidt.

Stattdessen waren es die Lengeder, die 65 Sekunden vor Ende für den entscheidenen Treffer sorgten. Daniel Kudlek dribbelte sich auf der rechten Seite durch, spielte den gegnerischen Torwart aus und passte nach innen zum freistehenden Tobias Buchner, den den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Der Herausforderer hatte zwar noch einmal die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Sekunden vor Schluss war es erneut Sascha Scheer, der einen Gegentreffer verhinderte und damit den achten Turniersieg in Folge und die Siegesprämie von 2000 Euro festhielt. Zuvor setzte sich Teutonia Groß Lafferde im Spiel um Platz drei mit 3:1 gegen Fortuna Oberg durch und ergatterte sich damit den letzten verbliebenden Platz auf dem Treppchen.

Lesen Sie auch

SV Lengede sammelt für hilfsbedürftige Kinder in der Region

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen