Peiffer verpasst Podest bei Rückkehr in Weltcup-Alltag

9. März 2018 von
Peiffer beendete das erste Rennen nach Olympia auf Platz fünf. Foto: imago/Eibner/Archiv

Kontiolahti/Wolfenbüttel/Goslar. Wenige Wochen nach seinem Olympiasieg in PyeongChang verpasste Arnd Peiffer im ersten Wettkampf nach den Winterspielen mit Rang fünf einen Podestplatz im finnischen Kontiolahti nur knapp.


Anzeige

Bester Deutscher

Bei der Rückkehr in den Weltcup-Alltag gelang dem Goldjungen von PyeongChang kein Sprung auf das Podium. Mit einer Strafrunde und 27,4 Sekunden Rückstand auf den Sieger Anton Schipulin aus Russland landete der für Clausthal-Zellerfeld startende Olympiasieger im 10 Kilometer-Sprint, in eben dieser Disziplin, auf Rang fünf. „Den hätte ich schon gerne getroffen“, sagte Peiffer gegenüber dem ZDF bezüglich seines Fehlschusses: „Aber ich glaube, 90 Prozent Trefferleistung sind nicht ganz so verkehrt. Es war ein solides Rennen, eine ordentliche Leistung.“ Dabei schloss der gebürtige Wolfenbütteler den Wettkampf als bester Deutscher ab. Der fünfmalige Olympiasieger Martin Fourcade aus Frankreich musste aufgrund einer Magen-Darm-Erkrankung absagen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen