Personeller Engpass: MTV Vorsfelde verliert gegen Nienburg

4. März 2018 von
Der MTV Vorsfelde verliert trotz guter kämpferischer Leistung gegen Nienburg. Symbolfoto: Patrick Siegmund
Anzeige

Vorsfelde. Der MTV Vorsfelde verliert die Oberligapartie am Samstagabend gegen die HSG Nienburg mit 24:30 (10:13). Nienburg verkürzt damit den Abstand als Sechster zu den Hausherren, die Vierter sind.


Anzeige

„Kämpferisch kann ich den Jungs nichts vorwerfen“

Jürgen Thiele bedauert die vielen Ausfälle: „Wir hatten gestern ein bisschen Pech mit Manpower.“ Mit Tim Tangermann, Darwin Helmsing und Pascal Bock fielen gleich drei Spieler mit einer Grippe aus, unter anderem beide etatmäßigen Kreisläufer. Auch Christian Bangemann musste kurzfristig passen. „Dann haben wir es mit Schwörke und Guiret versucht aufzufangen. Teilweise ist es uns sehr gut gelungen und kämpferisch kann man den Jungs nichts vorwerfen – sie haben alles gegeben.“ Vorsfelde ist gut aus den Startlöchern gekommen, hat dann aber vor der Halbzeit „ein paar liegen lassen“, deshalb ist Nienburg mit einer Führung (10:13) in die Pause gegangen. 

„Nienburg war nicht übermächtig. Der Sieg ging aber in Ordnung, weil sie clever waren und wussten, wo sie Nadelstiche setzen mussten“, resümierte der MTV-Coach. Doch seinen Jungs fehlte die Kraft. „Wir konnten dann nicht mehr so entschlossen gegenhalten.“ Sascha Kühlbauch zog sich zu allem Überfluss auch noch eine Handverletzung zu. „Am Schluss haben wir ein bisschen aufgemacht. Wenn wir 6:0 weitergespielt hätten, wären es vielleicht zwei bis drei Tore Unterschied geworden.“

Zahlen & Fakten

MTV Vorsfelde: Seimann, Kühlbauch 4, Schwörke 6, Basile 1, J. Thiele, Hartfiel 13, Florian Guiret, Rüger, Tangermann, Feig, Bock, Krüger, Fabian Guiret Trainer: Jürgen Thiele

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen