Peter verletzt und DFB-Frauen mit Remis gegen England

5. März 2018 von
Verletzte sich bei der Nationalmannschaft: Babett Peter. Symbolfoto: Agentur Hübner

Wolfsburg/Faro. Am Sonntag spielte die Deutsche Frauen Nationalmannschaft im Rahmen des SheBelieves Cup 2:2 (1:1) gegen England. Hasret Kayikci erzielte die 1:0-Führung. Der andere Treffer der Deutschen war ein Eigentor von Millie Bright.


Anzeige

Babett Peter wartet auf Diagnose

Babett Peter musste aufgrund ihrer Achillessehnenverletzung vom SheBelieves Cup aus den USA abreisen. Heute soll in Wolfsburg eine endgültige Diagnose gestellt werden. Beim gestrigen und zweiten Spiel des Turniers nahm Wölfin Lena Goeßling ihren Platz in der Startelf ein. Für die DFB-Frauen reichte es allerdings nur zu einem 2:2 gegen die Engländerinnen. VfL-Keeperin Almuth Schult und Angreiferin Alex Popp waren ebenfalls von Beginn an dabei. Anna Blässe hingegen wurde zur Halbzeit eingewechselt.

Algarve Cup

Claudia Neto kämpft mit der portugisischen Nationalmannschaft nach einem 2:1 gegen China und einem 0:0 gegen Australien um den Finaleinzug im Algarve Cup. Heute trifft sie auf ihre Kolleginnen aus Norwegen: Caroline Hansen und Kristin Minde. Sie verloren 3:4 gegen Australien und gewannen 2:0 gegen China.

Pernille Harder verlor mit Dänemark 2:3 gegen die Niederlande, während Sara Gunnarsdottir mit Island eine 1:2-Niederlage gegen Japan kassierte.

Zypern Cup

Die Schweiz um Noelle Maritz, Lara Dickenmann und Vanessa Bernauer schlugen Finnland deutlich mit 4:0. Zsanett Jakabfi kam mit Ungarn nicht über ein 0:1 gegen Südafrika hinaus. Belgien, zwar ohne Tessa Wullaert, erreichte immerhin ein 0:0 gegen Spanien und hofft durch einen Sieg gegen Österreich noch weiterzukommen. 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen