Platz drei für SCE Faustballer beim Turnier in Uelzen

27. August 2018
Paula Jäger, Jule Jäger, Mathilde Véron, Annika Betker und Lara Knoff vom SCE Gliesmarode freuen sich über den 3.Platz beim Turnier des TV Uelzen. Foto: Verein
Uelzen/Braunschweig. Wenn sich die norddeutschen Faustballer im August zum Turnier des TV Uelzen einfinden, darf der SCE Gliesmarode nicht fehlen. Von Oliver Betker.

Mit den großen Delegationen aus Berlin, Schleswig-Holstein und aus dem Rheinland kann der SCE nicht mehr mithalten, aber immerhin drei Mannschaften stellten die Braunschweiger.
 Viel Spaß hatten die SCE-Mädels, die das erste Mal in Uelzen dabei waren. Gegen die starken Mädchen vom TuS Wakendorf und Großenasper SV gab es zwar ordentlich auf die Mütze, aber gegen die Auswahl des Bremer Turnverbandes und die Berliner TS konnte gut mitgespielt werden.

Am Ende war die Freude über den 3.Platz groß, denn es wurden wieder viele neue Freundschaften geknüpft. Es gab sogar eine Einladung nach Berlin, um den freundschaftlichen Kontakt zu intensivieren.
 Das Gliesmaroder Mixed-Team spielte sich in einem hochklassigen Teilnehmerfeld mit vielen Bundesligaspielerinnen und -spielern bis ins Viertelfinale vor. Dort war in einem spannenden Match gegen den späteren Turniersieger „All blacks“ aus Schleswig-Holstein Endstation.
 Der Samstag endete in einer langen Partynacht mit Tanzen und netten Gesprächen am Feuerkelch beziehungsweise im Zeltlager.
 Pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen ging es am Sonntag dann weiter. Die SCE-Mädels hatten zwar spielfrei, beteiligten sich dennoch sehr engagiert am Turniergeschehen. Sie feuerten kräftig die Mannschaften des SCE Gliesmarode und des LV Stendal an. Der SCE wurde Gruppendritter. Die Stendaler, verstärkt mit den Braunschweigern Till Barthel und Nadiem Atiq, holten sich den Turniersieg und bedankten sich bei den SCE-Mädels für die großartige Unterstützung mit einer großen Cola.
 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen