Gute Stimmung: Timo Vogel (Mitte hinten) und seine Mannschaftskollegen freuen sich über die Mitarbeiterförderung der OeTTINGER Brauerei Braunschweig.
Gute Stimmung: Timo Vogel (Mitte hinten) und seine Mannschaftskollegen freuen sich über die Mitarbeiterförderung der OeTTINGER Brauerei Braunschweig. Foto: Timo Vogel
Anzeige

Artikel teilen per:

14.02.2020

Prellballer des SV Grün-Weiß Vallstedt gewinnen

von Christian Bretschneider


Braunschweig. Prellball: Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine spannende und herausfordernde Mannschaftssportart. In Deutschland steht sie jedoch meist im Schatten von Fußball, Volleyball und Co. Zu Unrecht, findet Timo Vogel, Labormitarbeiter der OeTTINGER Brauerei Braunschweig, denn der Sport ist seit vielen Jahren seine große Leidenschaft.

Vogel hat sich mit der Prellball-Abteilung seines Sportvereins, dem SV Grün-Weiß Vallstedt, bei der Mitarbeiterförderung beworben. Mit Erfolg: Nun unterstützt OeTTINGER seinen Verein mit einer Spendensumme von 1.250 Euro. „Die Nachricht, dass wir in diesem Quartal die Mitarbeiterförderung in Braunschweig gewonnen haben, kam natürlich bei allen super an“, freut sich Timo Vogel gemeinsam mit seinen Mitspielern.

Die Regeln: Schnell erklärt, schnell erlernt


Doch worum genau geht es beim Prellball? Prellball ist ein Rückschlagspiel mit vier bis fünf Spielern pro Team. Jede Mannschaft hat die Aufgabe, den Ball mit der Faust oder dem Unterarm so auf den Boden zu prellen, dass er anschließend über ein Netz in der Mitte des Spielfelds in die Hälfte des Gegners springt. Dabei versuchen natürlich alle, ihrem Gegenüber die Ballannahme so schwer wie möglich zu machen und so zu Fehlern zu zwingen – denn dann gibt es Punkte.

Neue Ausrüstung für die Vallstedter Prellballer


Die Fördergelder von OeTTINGER möchten die Vallstedter Sportler in Trainingsausrüstung investieren: in neue Spielbälle, aber vor allem in ein Netz für die Mitte des Spielfeldes. Bisher mussten dafür die Langbänke in der Turnhalle herhalten. Und auch für neue Hockeyschläger dürfte noch der ein oder andere Euro übrig bleiben – vor dem eigentlichen Prellball-Training gehört nämlich zum Aufwärmen eine Runde Hallenhockey fest zum Programm. Spiel und Spaß stehen dabei ganz klar im Vordergrund.

Freunde auf und neben dem Platz


Der SV Grün-Weiß Vallstedt ist ein sehr vielfältiger Verein, knapp 400 Mitglieder gehen hier ihrer sportlichen Leidenschaft nach – egal ob Aerobic, Fußball oder Tennis. Die Abteilung Prellball gibt es seit den 1980er Jahren, aktuell hat sie 24 aktive Mitglieder. Timo Vogel ist bereits seit 1996 mit dabei und feiert im kommenden Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Wenn es nach ihm geht, können noch viele weitere Jahre dazukommen. „Wir sind eine super Truppe und alle haben viel Spaß miteinander – auch abseits des Spielfeldes. Nach dem Training sitzen wir gerne noch in geselliger Runde zusammen und lassen uns ein paar Flaschen OeTTINGER Pils schmecken“, grinst er. Alljährlich gehören auch ein sommerlicher Grillabend und im Herbst ein Wanderwochenende zu den Programmhighlights der Vallstedter Prellballer. Nur eine Sache bereitet Timo Vogel ein wenig Kopfzerbrechen: die Jugendarbeit. „Leider geht es uns wie vielen anderen Vereinen und wir haben Nachwuchssorgen. Das Durchschnittsalter in unserer Prellballabteilung liegt momentan bei 62 Jahren.“ Daher sein Appell an alle: „Kommt vorbei und probiert es aus. Bei uns ist jeder willkommen. Prellball ist eine gesellige und unterhaltsame Sportart, die man schnell erlernen kann!“

Braunschweig: Mehr Fördergelder im kommenden Quartal


Timo Vogel war in diesem Quartal der einzige Gewinner der OeTTINGER Mitarbeiterförderung am Standort Braunschweig. Die andere Hälfte der aktuellen Quartalsausschüttung hebt sich die Brauerei für kommende Projekte auf, für die die Förderung dann auch höher ausfallen kann.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews