Foto: Moritz Eden
Gegen Kiel erwartet Coach Rüdiger Ziehl keinen Spaziergang. Foto: Moritz Eden Foto: Moritz Eden
Anzeige

Artikel teilen per:

22.11.2018

Regionalliga-Kracher: VfL U23 gegen Aufsteiger im Höhenflug

von Jens Bartels


Wolfsburg. Am Samstag (12.00) kommt es im AOK Stadion zum Spitzenduell in der Regionalliga Nord. Tabellenführer Wolfsburg U23 empfängt mit der Reserve von Holstein Kiel den direkten Verfolger in Deutschlands vierthöchster Spielklasse.

Aufsteiger mit Sieg-Ambitionen


Mit elf Punkten Vorsprung haben die Grün-Weißen bereits ein dickes Polster auf den Verfolger aus dem hohen Norden. Doch Kiel ist gefährlich und als Aufsteiger das Überraschungsteam der Saison. Beim Hinspiel in Schleswig-Holstein hat der Neuling bereits bewiesen, weshalb man so weit oben steht. Sohagelte es eine deutliche 1:4-Niederlage für das Team von Rüdiger Ziehl – die bislang einzige in der laufenden Spielzeit. So erwartet der Coach auch im Rückspiel keinen Spaziergang.

"Hinspiel verdient verloren"


"Holstein ist für viele überraschend als Aufsteiger so weit vorne mit dabei. Wenn man aber die Spiele des Gegners verfolgt, sieht man, dass sie es einfach gut machen, mit sehr viel Einsatz gegen den Ball arbeiten und ein sehr gutes Umschalten in die Offensive an den Tag legen. Dementsprechend stehen sie auch verdient auf dem zweiten Tabellenplatz. Wir haben es selbst im Hinspiel erlebt, dass wir nach einem guten Beginn zu nachlässig im Defensivverhalten agiert und verdient verloren haben", so der Wolfsburger Übungsleiter in einer Pressemitteilung.

Serie weiter ausbauen


Dennoch möchten die Niedersachsen den Platz an der Sonne weiter festigen, zumal es gilt, sich für die Niederlage zu revanchieren. Die Serie von 16 Spielen ohne Niederlage, davon acht Siege in Folge, sollte dabei Rückenwind geben. "Die Motivation in der Mannschaft ist sehr hoch, die Hinspiel-Niederlage vergessen zu machen. Das hat man in der Trainingswoche gemerkt, als die Akteure mit viel Engagement und Qualität zu Werke gingen. Wir müssen am Samstag im Mannschaftsverbund das eigene Tor verteidigen und bei eigenem Ballbesitz mutig und zielstrebig nach vorne spielen. Dann bin ich positiv gestimmt, dass wir die Aufgabe gut lösen werden“, sagte Ziehl weiter.

Abgesehen von denverletzten Max-Peter Klump, Adrian Goransch und Richmond Tachie stehen den Automobilstädter nahezu alle Spieler zur Verfügung.

Mehr lesen


https://regionalsport.de/knapper-sieg-vfl-u23-wackelt-beim-schlusslicht/


Artikel teilen per:

zur Startseite