Remis im Top-Spiel: Eintracht und Bremen trennen sich torlos

21. April 2018 von
Nach einem Spiel auf Augenhöhe trennten sich die Top-Teams der Liga Remis. Foto/Video: Jens Bartels
Braunschweig. Im ersten Spiel der Rückrunde der 2. Hockey Bundesliga trennten sich die Damen von Eintracht Braunschweig und der Bremer HC mit einem 0:0-Unentschieden. Dabei stellten die Kontrahentinnen unter Beweis, weshalb sie das Führungsduo in der Tabelle bilden.

Anzeige

Gerechtes Unentschieden

So verlief die Partie weitestgehend auf Augenhöhe, wobei sich das Geschick abwechselte. Die Löwinnen starteten mit einem starken Auftritt in die Begegnung, sodass es schon nach einer frühen Führung roch. In den zweiten 15 Minuten gelang dies jedoch nicht mehr. „Da haben wir etwas den Zugriff verloren und Bremen wurde etwas stärker“, kommentierte Trainer Carsten Alisch nach dem Spiel. Mit dem Remis aus der Pause gekommen, mussten beide Mannschaften im zweiten Abschnitt unter anderem auch dem warmen Wetter Tribut zollen. „Es ging viel hin und her im dritten Viertel und das hat viel Kraft gekostet. Es waren fast 30 Grad und sonst trainieren wir bei 3 Grad. Im ersten Bundesligaspiel ist das dann schon hart“, betonte der Coach. Mit zwei gelben Karten und einer zweifachen Unterzahl hatten die Löwinnen im Schlussviertel zu kämpfen, hielten der Aufgabe allerdings stand: „Da konnten wir am Ende glücklich sein – das war eine Riesenleistung!“

„Wir bleiben in Lauerstellung“

Aus eigener Kraft ist der Aufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse nun nicht mehr zu schaffen, Bremen liegt nach wie vor mit zwei Punkten vorne und muss demnach mindestens eine Partie verlieren, damit die Blau-Gelben noch vorbeiziehen können. „Wir haben zumindest den einen Punkt hierbehalten und bleiben in Lauerstellung. Wenn Bremen patzt sind wir da!“, bleibt Alisch optimistisch und sieht trotzdem eine Chance: „Ich weiß wie schwer das ist, wenn es dann um alles geht. Wenn man dann nervös wird, kann auch ein Favorit mal gegen einen Underdog verlieren.“

„Wenn Bremen patzt sind wir da“

„Dafür dass es das erste Saisonspiel war, war das schon ein ordentliche Leistung, besonders aus kämpferischer Sicht. Das war ein sehr gerechtes Unentschieden“, war auch Mannschaftskapitänin Anna Krause zufrieden uns gibt die selbe Marschroute vor wie ihr Übungsleiter: „Wir schauen nur auf uns. Wir gewinnen jetzt jedes Spiel, das ist die Marschroute und wenn Bremen einmal patzt sind wir da und vorne. Ganz einfach!“

Das ausführliche Interview und eine Spielzusammenfassung findet ihr oben im Video!

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen