Richtungsweisendes Spiel für das Wolfpack in Osnabrück

1. Februar 2018 von
Pusht sein Team von der Seitenlinie aus: Coach Frank Lagerpusch. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Wolfenbüttel. Zwei Siege trennen das Wolfpack Wolfenbüttel und die Osnabrücker TB Titans in der Tabelle, drei könnten es nach der Begegnung am frühen Samstagabend sein. Da die Titans als Fünfter (7 Siege, 7 Niederlagen) den ersten Nicht-Playoff-Platz bekleiden, dürfte ein Erfolg in der Friedensstadt einen wichtigen Schritt in Richtung Teilnahme für die Meisterrunde bedeuten. Sprungball ist um 17 Uhr in der OTB-Halle 1.


Anzeige

Spannende Match-ups der Imports zu erwarten

Während das Wolfpack zuletzt von Sieg zu Sieg eilte und im Jahr 2018 noch ungeschlagen ist, konnte das Team von Coach James Hannah nur zwei seiner letzten fünf Spiele gewinnen. Beide erfolgten gegen die Kellerkinder aus Recklinghausen und Braunschweig, im Derby gegen Panthers verloren die Titans nur hauchzart (62:63). Doch die Duelle mit den Avides Hurricanes im Dezember des Vorjahres (54:74) sowie Neuss in der Vorwoche (54:67) wurden deutlich abgegeben.

Analog zum bisherigen Saisonverlauf bestimmten  Topscorerin N’Dea Bryant mit 21 Zählern (23,5 Punkte, 9,4 Rebounds pro Spiel) und Centerspielerin Xylina McDaniel mit zehn Punkten sowie 14 Rebounds (9,5 PpS, 8,6 RpS) das Spiel des Tabellenfünften gegen die Tigers. Kein Faktor war hingegen die ansonsten auffälligste Deutsche im Osnabrücker Kader, Michelle Müller, die nur zwei Punkte markieren konnte (9,1 PpS). Der Ausgang des Spiels am Samstag dürfte maßgeblich von den Match-ups der jeweiligen Importspielerinnen abhängen, bekleiden doch sowohl Rebound-Maschine Brianna Rollerson als auch die beste Punktesammlerin Christine Hyde den Frontcourt der „Wölfinnen“. Im Hinspiel siegte das Team von Frank Lagerpusch mit 84:71 – Hyde (28 Punkte) und Bryant (30) lieferten sich dabei ein heißes Scoring-Duell.

Mehr lesen

Wolfpack muss für Grünberg-Sieg hart arbeiten

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen