Roklum/Winnigstedt klettert nach oben

13. November 2017
Vom Sieger sind von links zu sehen: Justus Kanter, Leon Grabowski und André Schlinger Foto: Bernd-Uwe Meyer

Wolfenbüttel. Zu einem wichtigen Heimspiel erwarteten die Bezirksliga-Fußballer der SG Roklum/Winnigstedt den FC Othfresen. Ein Bericht von Bernd-Uwe Meyer.


Anzeige

Einige der erneut zahlreich erschienenen Zuschauer aus der gesamten Region gaben ihren Tipp ab und erwarteten einen knappen Sieg des Gastgebers. „Trainer Knut Germer hat heute genug Spieler“, stellte ein Roklumer Zuschauer fest. Nach einer längeren Verletzungspause war Torjäger Leon Grabowski wieder dabei, der einen Tag nach diesem Spiel, am 13. November, seinen 20. Geburtstag feierte.

Als Neuling lief Julian Blume auf und traf per Elfmeter (7. Minute) zum 1:0. Der Jubel dauerte nicht lange, denn nur zwei Minuten später erzielten die Gäste das 1:1. Roklum/Winnigstedt spielte leicht feldüberlegen und ging durch Pascal Schneider vor dem Halbzeitpfiff (33.) in Führung. Leon Grabowski zeigte wiederholt den Drang zum Tor und erhöhte in der 58. Minute zum 3:1. Für einige Minuten wurde es noch einmal eng für den zu diesem Zeitpunkt im Tabellenkeller stehenden Gastgeber: Othfresen kam durch einen weiteren Treffer (77.) heran. Gespannt auf seinen Einsatz wartete Niklas Fritz, der erst zwei Tage vor diesem Spiel 18 Jahre alt geworden ist, 23 Minuten spielte und eine Minute vor dem Abpfiff das verdiente 4:2 erzielte. Roklum/Winnigstedt verließ durch diesen Sieg die Abstiegszone, wo mehrere Teams dicht beieinander stehen, und kletterte auf den 13. Platz. 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen