RSV Frellstedt holt Bronze bei Radpolo-DM der U15

1. Juni 2018
Für den RSV Frellstedt gab es was zu feiern. Foto: Verein
Worms/Wolfenbüttel. Am vergangenen Sonntag fand die deutsche Meisterschaft der Radpolo-Schülerinnen in Worms statt. Die RSV Frellstedt stellte mit Nele Lehmann und Minou Pohlaidie jüngsten Teilnehmerinnen. Für die 10-Jährigen war es die erste Teilnahme an einer Meisterschaft. Es berichtet Sarah Radtke.

Zehnjährige auf Platz 3

Im Vormittagsblock standen die drei Gegner aus Niedersachsen auf dem Plan. Neben Obernfeld, der Vizemeister Halle II und der deutsche Meister des letzten Jahres, Halle I. Das erste Spiel gegen den Dauerkonkurrenten aus Obernfeld verlief auf Augenhöhe. Nele und Minou machten ein gutes Spiel, doch aufgrund der guten Torwartleistungen auf beiden Seiten fiel nur jeweils ein Tor und so stand es am Ende 1:1 Unentschieden. Im nächsten Spiel wartete dann schon der amtierende deutsche Meister Halle I. Unerwartet knapp verlief das Spiel und in der Verteidigung der Frellstedterinnen war kein Durchkommen. Nur durch Kontertore konnten die 4 Jahre älteren Haller ihren 3:2-Sieg sichern. Auch gegen Hall II konnten Minou und Nele mithalten, bis es kurz vor Ablauf der Zeit noch einen 4-Meter für Frellstedt gab. Es stand 1:2, der letzte Schuss entschied also. Minou fuhr an und schoss frech nach hinten unten. Damit hatte Halle nicht gerechnet, fuhr nach vorn und so landete der Ball im Tor zum 2:2 Unentschieden. Mit 2 Punkten und dem vorläufigen 5. Platz ging Frellstedt in die Mittagspause.

Am Nachmittag standen die restlichen zwei Spiele für das junge Duo an. Zunächst das leichtere Spiel gegen den RC Lostau  welches zu einem sicheren 3:0-Sieg verwandelt wurde. Im letzten Spiel hieß es dann alles oder nichts. Bei einem Sieg gegen Jänkendorf würde Frellstedt auf Platz 3 landen, bei einer Niederlage blieben sie auf Platz 5. Nele und Minou gingen sofort in Führung und bauten diese sogar auf 2 Tore aus. Jänkendorf verkürzte wieder, doch Frellstedt hatte das Spiel in der Hand. Am Ende stand ein knapper, doch verdienter 5:4 Sieg auf dem Frellstedter Konto. Damit ging die Bronzemedaille an Nele Lehmann und Minou Pohlai. „Das Zehnjährige bei einer U15-Meisterschaft spielen ist schon sehr selten, aber dass sie sich dann sogar aufs Treppchen kämpfen das hat es bis jetzt vermutlich noch nicht gegeben!“, berichtet Pressewartin Sarah Radtke überrascht.

Zahlen und Fakten

1.    RV Halle I 12 20:7
2.    RVS Obernfeld 10 11:7
3.    RSV Frellstedt 8 13:10
4.    RV Halle II 7 13:11
5.    RSV Jänkendorf 6 15:21
6.    RC Lostau 0 3:19

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen