Rückblick: Midcourt Mädchen und Kleinfeld Jungen im MTV

4. November 2019
Laurits Meier, Igor Djuranovic und Karol Sabien (vlnr). Foto. MTV/privat
Wolfenbüttel. Es folgt ein Rückblick auf eine exzellente Punktspielsaison für die Midcourt Mädchen und die Kleinfeld Jungen des MTV Wolfenbüttel im Sommer 2019, wie der Verein mitteilt.

Anfang Mai starteten über 40 Kinder und Jugendliche des MTV-Wolfenbüttel in den verschiedensten Alters- sowie Spielklassen mit ihren Mannschaften in die Sommersaison 2019. Darunter auch eine Midcourt Mädchenmannschaft in der Bezirksliga sowie eine Kleinfeld Jungenmannschaft in der Regionsliga.

Während die Mädchenmannschaft, bestehend auch Melis Muhlise Bügez, Gloria Lokaj und Antonina Sabien nur drei Vorrundenspiele bestritt, mussten die Jungen, um Jonah Künhold, Laurits Meier und Karol Sabien, gleich fünf Punktspiele absolvieren.

Ein Schlüsselspiel für die Mädchen stellte dabei der klare 3:0 Sieg über die TSG Königslutter am zweiten Spieltag dar, durch den sich die jungen Wolfenbüttlerinnen frühzeitig die Qualifikation zu den diesjährigen Landesmeisterschaften (auch „Kleine Cilly Aussem-Spiele“ und „Kleine Henner Henkel-Spiele“ genannt) in Celle und Nienhagen bei Celle sicherten. Für die erstmalig zusammenspielende Jungenmannschaft verlief die Vorrunde sehr souverän, so dass es am letzten Spieltag beim Wolfenbüttler THV zum Zusammentreffen des Gruppenersten MTV Wolfenbüttel und dem Gruppenzweiten WTHV kam. Auch hier erwiesen sich die Nachwuchstalente des MTV einmal mehr als würdige Gewinner.

Nach den Sommerferien spielten die Jungen u8 dann im K.O.-System erst gegen den Braunschweiger THC, anschließend gegen den TSC Göttingen sowie gegen den TV Jahn Wolfsburg. Als fast unüberwindbare Hürde sollte sich dabei das letzte der drei Qualifikationsspiele in Wolfsburg herausstellen. Nachdem es sowohl nach den sportmotorischen Übungen sowie die beiden Singles unentschieden stand, musste also das Doppel über die Gewinner entscheiden. Hier gelang es Laurits Meier und Karol Sabien, nach wirklich spannenden Ballwechseln, dann endlich das Spiel für sich zu entscheiden und damit ebenfalls das Ticket für die Landesmeisterschaften zu buchen.

Die Jugend-Landesmeisterschaften fanden in der Zeit vom 21. und 22. September auf den Vereinsanlagen des VFL Westercelle sowie des TC Nienhagen statt, wobei die Midcourt Juniorinnen und die Kleinfeld Junioren in Nienhagen spielten. Melis Muhlise Bügez und Antonina Sabien bestritten ihr Halbfinale bereits am Samstagmorgen gegen die Mädchen des SC Spelle/Venhaus. In einem sehr lehrreichen Spiel mussten die beiden Mädchen des MTV Wolfenbüttel eine deutliche Niederlage gegen die späteren Landesmeisterinnen hinnehmen. So mussten die beiden Mannschaftskameradinnen am Sonntag in das Spiel um Platz drei oder vier. Dort zogen sie dann gegen den TC Holzminden mit 1:2 leider erneut den kürzeren. Trotz dieser beiden schmerzhaften Niederlagen können die Juniorinnen auf eine insgesamt positive Punktspielsaison zurückschauen, in der es ihnen als Jahrgangsjüngste erneut gelungen ist, die guten Leistungen aus der vergangenen Saison zu steigern.

Ebenfalls am Sonntag, den 22. September 2019 griffen dann auch die Jungen u8 in das Geschehen auf der Anlage des TC Nienhagen ein. Das Halbfinalspiel gegen den MTV Treubund Lüneburg, der bis dahin nur einen einzigen Satz in der Saison abgegeben hatten, entwickelte sich dabei zu einem vorweggenommenen Finale. Nachdem Karol Sabien sein Einzel im Match-Tiebreak mit 8:10 verloren hatte, sorgte Laurits Meier durch seinen Sieg für den Ausgleich. Unter großen Emotionen gelang es den beiden Wolfenbüttlern, die sich wirklich hervorragend ergänzten, im Doppel die Lüneburger niederzuringen und damit in das Finale gegen den TV Bierden einzuziehen. Dort verschafften sich die beiden Jungen vom MTV Wolfenbüttel bereits durch die Siege in den sportmotorischen Übungen ein komfortablen Vorsprung im Kampf um den Meistertitel, den die Nachwuchstennisspieler auch nicht mehr aus den Händen gaben. Am Ende stand ein klarer Sieg für die Kleinfeld Junioren des MTV Wolfenbüttel. Damit ist den beiden Tennistalenten der große Coup gelungen, gleich in ihrer ersten Saison den Meistertitel bei den Jugend-Landesmeisterschaften von Niedersachsen und Bremen zu gewinnen.

Der Dank, der jungen Tennistalente gilt neben den Eltern, die immer unterstützend an der Seite mitfieberten, natürlich auch dem Trainer Igor Djuranovic, der beim MTV Wolfenbüttel sichtbar tolle Arbeit leistet.

Antonina Sabien, Igor Djuranovic und Melis Muhlise Bügez. Foto: MTV/privat

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen