Schlechte Trefferquote – Herzöge verlieren deutlich in Essen

6. Oktober 2018 von
Dejan Kovacevic und Kollegen konnten sich in der zweiten Hälfte nur selten durchsetzen. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Essen/Wolfenbüttel. Zweite Saisonniederlage für die MTV Herzöge Wolfenbüttel. In Essen unterlagen die Wolfenbütteler nach ausgeglichener erster Halbzeit bei den ETB Wohnbau Baskets schließlich mit 60:83 (32:34). Luis Figge war der erfolgreichste Herzog mit 14 Punkten.

29% Trefferquote, 21 Turnovers

Die Herzöge fanden wie in den ersten beiden Spielen schleppend in die Begegnung, mit zwei erfolgreichen Dreiern von Dejan Kovacevic und Moritz Hübner sowie einer Auszeit von Coach Esterkamp fanden sich die Gäste aber besser zurecht. Dank eines 9:2-Laufs zum Ende von Viertel eins, den Aldin Medunjanin von hinter der Dreierlinie beschloss, konnten die Lessingstädter erstmals in Führung gehen.

Am Anfang des folgenden Abschnitts zeigte die Anzeigetafel beim 23:20 (23.) den „größten“ Vorsprung für die Herzöge und das anschließende 25:23 gar die letztmalige Führung in dieser Partie. Bis zur Pause konnten die Wolfenbütteler auf Schlagdistanz bleiben (34:32), ehe ihnen die Kontrolle in den zweiten 20 Minuten entglitt. Nach dem einzigen Dreier von Dominick von Waaden kassierten die Gäste den wohl entscheidenden 0:10-Run und waren erstmals zweistellig im Hintertreffen (58:42). Nicht nur, dass die Trefferquote stetig in den Keller ging, auch defensiv konnten sie die Essener nicht in Schach halten.

Im Abschlussviertel wurden die Herzöge den Gastgebern nicht mehr gefährlich. Im Gegenteil, die Wurfquote aus dem Feld sank weiter (29 Prozent) und die Turnoveranzahl stieg auf satte 21 an. So stand schlussendlich eine deutliche 23-Punkte-Pleite im Ruhrpott, womit sich das Team erstmals in der noch jungen Spielzeit auf einem Playdown-Rang wiederfindet. Nächsten Samstag gibt es dann das Duell mit dem ewigen Rivalen Lok Bernau in der Lindenhalle, der ebenfalls eine Bilanz von einem Sieg bei zwei Niederlagen aufweisen kann.

Zahlen & Fakten

MTV Herzöge Wolfenbüttel: Figge 14 (9 Reb), Kovacevic 11 (8 Reb), Hübner 10, Bilski 9, Medunjanin 6, Okao 5, von Waaden 3, Mpacko 2 Headcoach: Steven Esterkamp

ETB Wohnbau Baskets Essen: Martin 15, Thompson 15, Calvin 14, Hart, 12, Lind 12, Durant 7, von Quenaudon 3, Tauch 3, Flomo 2, Rahn Headcoach: Philipp Stachula

Viertelübersicht: 18:19, 16:13, 26:15, 23:13

Mehr Lesen

MTV Herzöge reisen personell geschwächt nach Essen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen