Nach nur drei Monaten ist Schluss: André Schubert ist nicht mehr Trainer in Kiel. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Nach nur drei Monaten ist Schluss: André Schubert ist nicht mehr Trainer in Kiel. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

15.09.2019

Schon wieder Aus: André Schubert nicht mehr Trainer in Kiel

von Frank Vollmer


Kiel/Braunschweig. André Schubert ist nicht mehr Cheftrainer beim KSV Holstein Kiel. Einen Tag nach der 0:3-Pleite gegen den 1. FC Heidenheim wurde der ehemalige Löwentrainer mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Nur zwei Siege aus sieben Spielen


Seit Mitte Juni war André Schubert nach der Rettung und einem überhasteten Abschied bei Eintracht Braunschweig für die sportlichen Geschicke beim Zweitligisten von der Förde verantwortlich (wir berichteten). Nach nur drei Monaten gehen der 48-Jährige und die Kieler nun schon wieder getrennter Wege. Der vorzeitige Abschied hat vor allem sportliche Gründe. Nur zwei Siege gelangen Schubert und seinem runderneuerten Team aus sieben Pflichtspielen - darunter auch ein 6:0-Sieg im DFB-Pokal gegen den Landesligisten FSV Salmrohr.

Nach dem 0:3 gegen Heidenheim am Samstag zogen die Kieler nun die Reißleine. Die Freistellung Schuberts sei das Ergebnis von intensiven Gesprächen mit dem Aufsichtsrat und dem Präsidium zur aktuellen Situation und Entwicklung der letzten Wochen, teilte der Tabellensechzehnte der 2. Bundesliga am Sonntag mit.Ein Nachfolger für André Schubert ist indes noch nicht spruchreif.

Mehr lesen


https://regionalsport.de/andre-schubert-wechselt-zu-holstein-kiel/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews