Schwitzen für den Klassenerhalt: Löwen im Trainingslager

9. Januar 2019 von
Eintracht Braunschweig schwitzt im Trainingslager. Foto: Frank Vollmer/Archiv
Belek/Braunschweig. Noch bis Sonntag bereitet sich Eintracht Braunschweig im türkischen Belek auf die schweierige Aufgabe in der Restsaison vor. Derweil dreht sich das Personal-Karussell bei den Löwen weiter.

Kruse-Vertragsauflösung am Mittwoch?

Nachdem Christoffer Nyman nun endgültig zurück nach Norrköping gewechselt ist (wir berichteten), wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis Eintracht Braunschweig auch Lukas Kruse als Abgang vermeldet. Derzeit verhandelt der Verein mit dem Schlussmann eine Vertragsauflösung. So schwitzen derzeit 24 Fußball-Profis der Eintracht im türkischen Belek und bereiten sich unter Cheftrainer André Schubert auf die schwierige Mission Klassenerhalt vor 

Bei fast schon herbstlichem Wetter musste Youngster Leon Bürger dabei auch am Dienstag zunächst individuell üben. Das Mittelfeld-Talent war umgeknickt und hatte sich eine Kapselverletzung zugezogen. Am Mittwoch soll Bürger wieder komplett ins Mannschaftstraining einsteigen. Rückkehrer Benjamin Kessel trainierte am Dienstag zwar schon mit der Mannschaft, trat dann aber nach seiner im Dezember in Saarbrücken erlittenen Innenbanddehnung ebenfalls etwas kürzer. 

Verhandelt über eine Vertragsauflösung: Lukas Kruse. Foto: Agentur Hübner

Fejzic-Vertrag gilt auch für Liga 4

Im Trainingslager dabei ist auch Testspieler Christoph Menz (30). Der in Magdeburg geborene Abwehrspieler reiste mit in die Türkei und kommt von Regionalligist Viktoria Berlin, der unlängst Insolvenz anmelden musste. Auch die weiteren bisher vier fest verpflichteten Neuzugänge, Julius Düker, Bernd Nehrig, Nils Rütten und Jasmin Fejzic, waren fest  in die Trainingseinheiten eingebunden – allen voran Fejzic.

In einem Interview mit der Braunschweiger Zeitung verriet der 32-Jährige, dass sein Vertrag notfalls auch für die Regionalliga gilt: „Zu einem anderen Drittligisten wäre ich sicherlich nicht gewechselt. Ich werde mich zerreißen, um möglichst viele Punkte zu holen und den Klassenerhalt zu schaffen. Eintracht und ihre Fans liegen mir sehr am Herzen“, erklärte der Bosnier in dem Blatt. 

Wann unterschreibt Feigenspan?

Wäre da noch Angreifer Mike Feigenspan. Nach zweieinhalb Spielzeiten mit 63 Einsätzen und 19 Toren bei Borussia Mönchengladbach II ist eine mögliche Vertragsunterschrift des 23-Jährigen nicht vor Ablauf des Trainingslagers zu erwarten. „Dann werden wir uns mit den Braunschweigern zusammensetzen“, sagte Borussias Amateur- und Jugenddirektor Roland Virkus dem Internet-Portal FuPa.net.

Feigenspann und Nils Rütten kennen sich gut, waren lange Teamkollegen, bevor Rütten erst im letzten Sommer nach Bonn gewechselt war. Im Testspiell am Sonntag (15.00) gegen den Halleschen FC dürften beide zum Einsatz kommen.

Mehr lesen

Löwen bestätigen Nyman-Wechsel zu Norrköping

Fünf Neue für den Klassenerhalt, Mike Feigenspan schon da

Wintervorbereitung: Löwen testen gegen Halle und Erfurt

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen